• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

BÜRGERVEREIN: Seitenhiebe auf die Nachbarn

16.02.2010

GROßENMEER Mit einem lauten „Silencium“ verschaffte sich Uwe Galinowski schnell Gehör. Der 1. Vorsitzende des Bürger- und Heimatvereins Großenmeer begrüßte in „Scheeljes Gasthof“ mehr als 60 Mitglieder. Zahlreiche Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung, zu der auch die Gründungsmitglieder Hilde und Hans Thormählen erschienen. In seinem Jahresbericht erklärte Galinowski, dass er sich freue, in der Gemeinde Ovelgönne zu leben. Hier funktioniere der Gemeinderat mit Bürgermeister Thomas Brückmann. Der 1. Vorsitzende verteilte politische Spitzen an die Nachbargemeinden. Dann ging er auf die Veranstaltungen des vergangenen Jahres ein. Eine Beteiligung aller Vereine gab es zum ersten Mal auf dem Gemeindefeuerwehrtag. Bälle finden bis auf weiters wegen der geringen Resonanz nicht statt. Galinowski appellierte an die Mitglieder, sich an der Gedenkfeier am Volkstrauertag zu beteiligenDer Osterfeuerplatz verkomme zur Müllhalde, deshalb gebe es einige Neuerungen, erklärte Galinowski. Der 1. Vorsitzende dankte allen Helfern und Gewerbetreibenden für ihre Hilfe jeglicher Form.Vorausschauend berichtete Galinowski, dass in diesem Jahr das Osterfeuer am Sonnabend, 3. April, um 20 Uhr angezündet wird. Auch werde mit den Baumaßnahmen für den Spielplatz begonnen. Der Vorstand wünscht sich einen Jugendobmann, der mit den Jugendlichen arbeiten wird. Der Verein hat 329 Mitglieder. Die Mitgliederversammlung beschloss, dass der Beitrag für Paare auf zehn Euro erhöht wird. Auch Neuwahlen standen auf der Tagesordnung. Nach 18 Jahren stellte der Schriftwart Bernhard Poppenga sein Amt zur Verfügung. Zum Vorstand gehören jetzt: 1. Vorsitzender Uwe Galinowski, 2. Vorsitzender Holger Beyer, 3. Vorsitzende Ingrid Eilers, Kassenwart Marco Levermann, neuer Schriftwart wurde Uwe Plate. Zum Kassenprüfer wählten die Mitglieder Gunnar Hirsch. Zum ersten Mal fanden Ehrungen statt. Einige langjährige Mitglieder gehören dem Verein bereits mehr als 30 Jahre an. Sie erhielten eine Flasche Wein und eine Urkunde.Gerd Munderloh von der Raiffeisenbank Wesermarsch -Süd referierte über Vereine in Deutschland. Munderloh erklärte, dass über 230 Millionen Arbeitsstunden von den Ehrenamtlichen aller Vereine in Deutschland jährlich geleistet werden. Anhand des Beispieles des Großenmeerer Osterfeuers erläuterte er das Zustandekommen der gesamten Arbeitsstunden. Außerdem werden jedes Jahr 16.000 neue Vereine gegründet.Zum Abschluss er Versammlung appellierte der neue Vorstand an die Mitglieder, selbst aktiv zu werden, und Veranstaltungen oder ähnliche Aktionen zu planen. Der Vorstand sicherte in jedem Fall Unterstützung zu.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.