• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Tipps Der Polizei Oldenburg: So schützt man sich im Urlaub vor Einbrechern

25.07.2015

Oldenburger Land Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden bedeutet für viele Menschen einen großen Schock. Dabei machen den Betroffenen die Verletzung der Privatsphäre, das verloren gegangene Sicherheitsgefühl oder auch schwerwiegende psychische Folgen, die nach einem Einbruch auftreten können, häufig mehr zu schaffen als der rein materielle Schaden.

Damit es gerade jetzt im Sommer, wenn viele Menschen verreisen und nicht zu Hause sind, erst gar nicht zu Einbrüchen kommt, hat die Polizei einige wichtige Tipps, wie man sich vor der Reise schützen kann. „Am besten ist, man suggeriert Anwesenheit. Tagelang runtergelassene Ja­lou­sien laden Einbrecher geradezu ein. Überquellende Briefkästen sollten ebenfalls unbedingt vermieden werden“, sagt Polizeihauptkommissar Sven Warnken, bis Juni Beauftragter für Kriminalprävention bei der Polizeiinspektion Oldenburg/Ammerland.

Wichtig sei, vor Beginn einer Reise sich mit Nachbarn auszutauschen und sie zu bitten, ein Auge auf das Haus zu werfen. „Die regelmäßige Leerung des Briefkastens könnte beispielsweise der Nachbar übernehmen. Es ist auch wichtig, dass Mülltonnen nicht tagelang an der Straße stehen. Auch hier kann der Nachbar helfen. Das gleiche gilt für die Jalousien, es sei denn, man verfügt über eine Zeitschaltuhr “, erklärt Warnken.

Zeitschaltuhren oder auch Sensoren können auch bei Lampen verwendet werden. Dahingegen empfiehlt Warnken, Haustürklingeln abzustellen. Wichtig auch: Beim Anrufbeantworter nicht auf die Abwesenheit hinweisen: „Ein Anruf genügt und schon wissen die Täter, wie viel Zeit bleibt. Deshalb neutrale Texte wählen.“ Besonders wertvolle Gegenstände sollten während der Abwesenheit in einem Bankschließfach aufbewahrt und zusätzlich fotografiert werden. Sollte doch etwas passieren, hat man so den direkten Nachweis für die Versicherung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.


     www.polizei-beratung.de 
     www.k-einbruch.de 
Norbert Wahn Redakteur / Politikredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2097
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.