• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Hat Nienburger Wolf Rind gerissen?

19.10.2019

Sonnenborstel Der zum Abschuss freigegebene „Problemwolf“ im Landkreis Nienburg könnte gemeinsam mit seinem Rudel ein zwei Jahre altes Rind gerissen haben. DNA-Proben seien wie üblich bei einem Nutztierriss zur Untersuchung eingeschickt worden, sagte ein Sprecher des niedersächsischen Umweltministeriums. Wie die Zeitung „Die Harke“ berichtete, hatte ein Landwirt das tote, halb aufgefressene Rind am Mittwochabend auf der Weide entdeckt. Die anderen ein- und zweijährigen Rinder der Herde seien unverletzt geblieben.

Der Rodewalder Wolfsrüde wird seit Anfang Januar gesucht. Er wurde zum Abschuss freigegeben, weil er wolfsabweisende Zäune überwunden und Rinder in einer Herde angegriffen hatte. Es wird vermutet, dass er diese problematischen Jagdtechniken an seine Nachkommen weitergibt.

Der Naturschutzbund (Nabu) und andere Wolfsschützer halten die Begründung der Abschussgenehmigung für falsch und kritisieren, dass sie immer wieder verlängert wird. Es sei nicht ungewöhnlich, dass Wölfe auch größere Tiere angreifen. Daher müsse verstärkt in wolfsabweisende Zäune investiert werden. Wölfe sind artenschutzrechtlich streng geschützt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.