• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Bollenhagener Wald: Spannende Einblicke in die Natur

23.07.2012

SüDBOLLENHAGEN Der Bollenhagener Moorwald hat einen weiteren Anlaufpunkt: Die neue Erkundungsstation in einem restaurierten Infowagen. Das Projekt Bollenhagener Moorwald läuft bereits seit zehn Jahren. Der Baum- und Pflanzenwuchs ist gut sichtbar.

„Auch der Landkreis hat gewonnen durch die höherwertige Gestaltung der Fläche“, sagte Landrat Michael Höbrink bei der offiziellen Eröffnung der Erkundungsstation. In diesem Zusammenhang lobte er das ehrenamtliche Engagement der Personen vor Ort. Der Bürgermeister der Stadt Wilhelmshaven, Holger Barkowsky, pflichtete ihm bei: „Wir haben die Industrie gefördert, und hier habt ihr viel für die Natur getan“.

Jutta Krämer von der Flächenagentur erinnerte an den Ablauf. Es begann 2003 mit der Rahmenvereinbarung. 2007 folgte die Tafeleinweihung. 2010 wurden durch Fördermittel (Leader, Land Niedersachsen, Bingo-Lotterie, Umweltstiftung) ein Naturerlebnispfad sowie die Ausstattung des Infowagens mit Materialien zur Umweltpädagogik finanziert. Außerdem gaben weitere Banken, Firmen und Verbände einen Obolus – sie finden sich alle namentlich am Infowagen wieder.

Seitdem hat sich der Moorwald Bollenhagen zu einem touristischen Naherholungsgebiet entwickelt, das zudem als außerschulischer Lernort genutzt wird. Ganze Arbeit beim Ausführen und Gestalten des „Bollwerks“ leisteten Dieter Bloem, Kreisnaturschutzbeauftragter, sowie Rüdiger von Lemm, Diplom-Biologe, und Dörthe Wolf.

Die Erkundungsstation „Bollwerk“ ist mit Informationstafeln ausgestattet worden und bietet die Möglichkeit, sich über die hier vorhandenen Ökosysteme sowie über uralte Landschaften und Kulturen im hiesigen Raum zu informieren.

Ein großes Waldbild innerhalb des Wagens ist mit zehn Dioramen ausgestaltet. In jedem sitzt ein präparierter Vogel (zum Teil sind es Leihgaben des Landesmuseum Mensch und Natur). Die Stimmen der Vögel können abgerufen werden. Ein 3D-animiertes Computerprogramm veranschaulicht zudem das Bodensystem.

Unterrichtsmaterialien wie Bücher, Becherlupen, Mikroskope, GPS-Geräte und Ferngläser sollen der Öffentlichkeit, den Schulen und Kindergärten einen Einblick in biologische Zusammenhänge bieten und ihre Neugier wecken.

Für alle Besucher ist die Station ab sofort jeweils sonntags von 15 bis 17 Uhr bis in den Spätherbst geöffnet. Eine ehrenamtliche Aufsichtsperson steht in dieser Zeit für Auskünfte bereit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.