• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Stolbergs Künstlerhaus verkauft

07.10.2016

Spiekeroog /Ganderkesee Die Zukunft des Künstlerhauses auf der ostfriesischen Insel Spiekeroog liegt jetzt in oldenburgischen Händen: Die „Achter de Diek UG & Co.KG“ aus Ganderkesee hat das einstige Prestige-Objekt des gescheiterten Reeders Niels Stolberg gekauft. Das bestätigten der Prokurist Nino Kambach (Ganderkesee) und der Geschäftsführer des haftenden Gesellschafters KA-BEE UG, Johannes Beekmann (Varel), am Donnerstag auf Nachfrage der NWZ.

Beide wollen sich zunächst nicht zu ihren Plänen äußern. Die Gesellschaft „Achter de Diek“ sei im August eigens zum Erwerb des Künstlerhauses gegründet worden, sagte Beekmann. Kambach kündigte Informationen zur Immobilie für Mitte November an.

Das seit 2011 leerstehende Künstlerhaus war vom erklärten Spiekeroog-Fan Stolberg 2007 eröffnet worden für hochwertige touristische und kulturelle Angebote. Kurse und Workshops, spektakuläre Konzerte und Ausstellungen fanden dort statt – bis Stolberg mit seiner Reederei Beluga Shipping in die Pleite segelte.

Während andere Stolberg-Immobilien neue Besitzer fanden, wollte das Künstlerhaus, dessen Verkehrswert bei einer erfolglosen Zwangsversteigerung 2013 mit 3,2 Millionen Euro angegeben wurde, niemand haben – bis jetzt. Das Engagement von „Achter de Diek“ freut Spiekeroogs Bürgermeister Matthias Piszczan. Das Konzept der Investoren kenne er aber auch noch nicht, sagte er.

Hergen Schelling
Agentur Schelling (Leitung)
Redaktion Ganderkesee
Tel:
04222 8077 2741
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Weitere Nachrichten:

Künstlerhaus | BEE | Beluga

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.