• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Studenten „verhandeln“ Steuerflucht nach Liechtenstein

25.06.2008

OLDENBURG Praxisbezug ist den Studierenden der „Hanse Law School“ keineswegs fremd. Am kommenden Freitag simulieren Studenten des gemeinsam von den Universitäten Oldenburg, Bremen und Groningen betriebenen rechtswissenschaftlichen Studiengangs im Oldenburger Amtsgericht eine Verhandlung des Europäischen Gerichtshofs. Thema des zum Bachelorstudium gehörenden Moduls: Ein Fall von Steuerflucht nach Liechtenstein.

Der seit 2002 angebotene, in Europa einmalige Studiengang hat sich etabliert – sowohl bei den Studierenden als auch aus Sicht von Politik und Wirtschaft. Gerade erst hat die regionale Wirtschaft beschlossen, das Konzept der Hanse Law School, das sich an ökonomischen Anforderungen und dem sich ständig wandelnden europäischen Recht orientiert, für weitere vier Jahre zu fördern.

Die Hanse Law School wird zur Hälfte aus Mitteln des Landes und von der Wirtschaft finanziert. Die niedersächsische Landesregierung leistet nach Angaben der Universität Oldenburg einen Beitrag von 200 000 Euro. Private Partner sind die Wirtschaftliche Vereinigung Oldenburg „Der kleine Kreis“, die EWE-Stiftung, die Oldenburgische Landesbank, die Landessparkasse zu Oldenburg und die Stiftung der Metallindustrie im Nordwesten. Die Verlängerung der Förderung bestätige diese einmalige Form der internationalen Juristenausbildung und unterstreiche ihren Vorbildcharakter, erklärte Dr. Heinz-W. Appelhoff, Vorsitzender des „Kleinen Kreises“.

Nach Angaben von Prof. Dr. Götz Frank, dem Direktor der Hanse Law School, haben Bachelorabsolventen Plätze in renommierten Masterprogrammen erhalten und die ersten Master keine Probleme, Arbeit in internationalen Unternehmen zu finden.

www.hanse-law-school.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.