• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Denkmalgeschützte Brücke soll weichen

20.01.2018

Varel Es wird wohl doch der Abrissbagger anrücken: Auch wenn die Deutsche Bahn die alte Fußgängerbrücke am Bahnhof in Varel (Landkreis Friesland) zunächst erhalten wollte, will sie sie jetzt abreißen und durch einen modernen Neubau ersetzen.

Die Bahn begründet diesen Schritt mit den viel zu hohen Kosten. Mit rund 2,6 Millionen Euro Kosten habe man geplant – laut Bahn mehr als das doppelte dessen, was ein Neubau gekostet hätte. Auf die Ausschreibung Anfang 2017 habe es aber nur ein Angebot in Höhe von 4 Millionen Euro gegeben – zuviel, meint die Bahn und will nun den Abriss. Da das Gebäude unter Denkmalschutz steht, muss nun ein entsprechendes Verfahren eingeleitet werden. Der Antrag liege bei der Stadt noch nicht vor, hieß es aus dem Vareler Rathaus.

Dort bedauert man den Schritt der Deutschen Bahn, da man weitere Verzögerungen beim barrierefreien Ausbau des Vareler Bahnhofs befürchtet.

An der Brücke sind Umbauten nötig, weil die Brücke zu niedrig für eine Elektrifizierung der Strecke ist. Der ursprüngliche Plan der Bahn sah vor, die Fußgängerbrücke um 80 Zentimeter anzuheben.


Sehen Sie ein Video unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Christopher Hanraets
Varel
Redaktion Friesland
Tel:
04451 9988 2504

Weitere Nachrichten:

Landkreis Friesland | Deutsche Bahn

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.