• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Verkettung unglücklicher Umstände war Unfallursache

06.04.2019

Verden Der Unfall mit einem schwer verletzten Mitarbeiter in einem Freizeitpark in Verden geht auf eine Verkettung unglücklicher Umstände zurück. Das ist das Ergebnis der Untersuchung des Staatlichen Gewerbeaufsichtsamtes Celle. „Im Normalfall und zukünftig ist eine Wiederholung grundsätzlich auszuschließen“, sagte Behördenleiter Thomas Knobloch am Freitag.

Nach Polizeiangaben war ein 60 Jahre alter Mitarbeiter des Freizeitparks von einer Achterbahn erfasst und schwer verletzt worden. Park-Geschäftsführer Thomas Lewandrowski zufolge lief der Mann bei Reparaturarbeiten in die laufende Bahn und wurde vom Zug erfasst. „Hierbei erlitt er Brüche am Bein. Es geht ihm den Umständen entsprechend gut“, hatte Lewandrowski am Mittwoch gesagt.

Mit der Bahn hatte es bereits vor dem Arbeitsunfall Probleme gegeben. „Die Gründe sind noch nicht bekannt und werden zur Zeit durch den TÜV Nord überprüft“, sagte Lewandrowski. Am Freitag war der Park zunächst nicht erreichbar. Die Achterbahn darf erst nach einer Freigabe durch die Bauaufsicht der Stadt Verden wieder betrieben werden. Diese wartet dafür auf eine positive Stellungnahme des Sachverständigen, wie Birgit Koröde sagte, die bei der Stadt den Fachbereich Stadtentwicklung leitet. Zu diesem gehört auch die Bauaufsicht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.