• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Von alter Technik begeistert

02.02.2011

JADE Sie schrauben, hämmern, schweißen, werkeln und schmieren: 15 Traktorfreunde aus den Gemeinden Jade, Ovelgönne und Stadland haben sich 2008 zusammengefunden und frönen nun ihrer Leidenschaft. Passend zu diesem ländlichen Einzugsgebiet haben sie sich den Vereinsnamen „Die Jungs vom Moor“ gegeben.

Diese Gemeinschaft wird auch nach außen sichtbar dokumentiert – mit einheitlichem T-Shirt, Pullover und Jacke.

„Bei Traktorentreffen kamen wir untereinander ins Gespräch und durch die gleiche Interessenlage kam dann die Idee auf, einen Club zu gründen“, berichtet Wolfgang Becker. Der 36-Jährige ist Vorsitzender der „Jungs vom Moor“. Zweiter Vorsitzender ist Tobias Wallrafe aus Rönnelmoor, die Kasse führt Torsten Hase aus Diekmannshausen. Ältestes Mitglied ist der 58-jährige Günter Hanemann aus Schweierzoll; er hat bei den Clubmitgliedern den liebevoll gemeinten Spitznamen „Opa“ weg. Der jüngste Treckerfreund ist 22 Jahre alt.

Das Interesse an Traktoren scheint ungebrochen, denn den Moorjungs liegen schon wieder fünf Anfragen vor, Mitglied in der Gemeinschaft zu werden.

Treffen reihum

Reihum treffen sich die Moorjungs. In den Fachgesprächen dreht sich natürlich alles um Traktoren, die Mitglieder tauschen sich gegenseitig aus. Becker: „Das Faible für die alte Technik ist einfach da“. Fast alle Mitglieder haben sich auf den roten Traktor IHC (International Harvester Comp.) in den verschiedenen Ausführungen spezialisiert.

Wenn sie alte Traktoren wieder fahrtüchtig machen wollen oder „aufrüsten“, was meistens in Gemeinschaftsarbeit geschieht, versuchen sie möglichst, Originalteile zu verwenden. Bei der Suche nach Ersatzteilen leistet das Internet gute Dienste; und dafür fährt der eine oder andere Treckerfreund locker auch schon mal einige hundert Kilometer. „Viel bringt aber auch die Mundpropaganda unter Gleichgesinnten“ , weiß Becker.

Zwischen April und Oktober fahren sie an den Wochenenden häufig im Verbund zu Traktorentreffen dies- und jenseits der Weser. Rustikal und romantisch wird dann in den mitgebrachten Bauwagen übernachtet. „Da fallen uns spontan schon lustige Ideen ein, natürlich sind wir auch für jeden Spaß zu haben“, sagen die Vereinsmitglieder übereinstimmend.

Neben dem Fachsimpeln nehmen die „Jungs vom Moor“ aber auch an Wettbewerben teil – und zwar erfolgreich, wie mehrere Pokale und Urkunden bezeugen.

Homepage im Aufbau

Nun wollen die Treckerfreunde ihre Leidenschaft auch im Internet verbreiten. Eine Homepage ist im Aufbau. Wer sich jetzt schon über den Verein informieren möchte, kann sich beim Vorsitzenden Wolfgang Becker unter Telefon 0174/9676000 melden.

Übrigens: Wer einen „Moorjung“ in seiner Nähe wohnen hat, schätzte diese Nachbarschaft im bisherigen Winter schon des öfteren, denn mit dem Traktor große Schneemassen wegzuräumen – das ist für einen echten „Jungen vom Moor“ natürlich überhaupt kein Problem.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.