• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Wie fährt es sich im neuen Doppelstock-Intercity?

13.12.2015

Oldenburg Es fährt sich „weich“ in dem neuen Doppelstock-Intercity, berichtet NWZ-Redakteur Thomas Husmann. Die Federung scheint gut. So gut, dass man weder die Bremsen merken würde, noch, dass der Zug irgendwo anhält. „Sind wir schon in Hude“, muss Husmann, der nach dem Bremen-Spiel am Sonnabend zufällig den neuen Intercity auf der Rückfahrt erwischte, einen Mitreisenden fragen.

Allerdings seien die Lautsprecherdurchsagen noch etwas laut und die Anzeige in den Abteilen funktioniere nicht. Aber es ist ja schließlich auch die Jungfernfahrt des neuen Intercitys der Deutschen Bahn gewesen, der erst zum Fahrplanwechsel an diesem Sonntag regulär eingesetzt wird.

Die Züge kommen dann bundesweit auf der IC-Linie von Norddeich über Emden, Bremen, Hannover und Braunschweig nach Leipzig zum Einsatz. Ab Februar 2016 folgt die Linie Köln-Hannover-Braunschweig-Dresden und ab März 2016 die Verbindung Norddeich-Emden-Köln.

Die neuen Züge sollen dabei auch mehr Komfort bieten: Kleinkindbereiche mit viel Platz für Gepäck und Spielflächen für Kinder sind vorgesehen. Auf der Jungfernfahrt war eine Frau mit Rollator dabei, berichtet Thomas Husmann. „Platzprobleme hatte auch sie nicht.“

Eine weitere Neuerung: Statt einem Speisewagen werden in den neuen Zügen Snacks und Getränke am Platz serviert. Thomas Husmann hat davon allerdings nichts mitbekommen. „Der Zug war knallvoll – Fußball und Weihnachtsmärkte halt.“ Den auf dieser Fahrt fehlenden Service hat der Fußball-Fan, dem sofort die Blau-Weiße-Innenausstattung der Züge aufgefallen ist, nicht vermisst.

Dafür aber etwas anderes: Mehr Steckdosen. „Bei vier Sitzplätzen gab es nur zwei – zumindest in der zweiten Klasse.“ Das sei zu wenig, findet der Redakteur. WLAN soll es noch in den Doppelstöckern geben. Aber das hat Thomas Husmann über der Suche nach mehr Steckdosen wohl vergessen zu testen. Beim nächsten Mal dann.

Amina Linke
Redakteurin
Online-Redaktion
Tel:
0441 9988 2054
Thomas Husmann
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2104

Weitere Nachrichten:

NWZ

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.