• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Netzausbau Wilhelms­haven-Conneforde: Stromtrasse verläuft teilweise unterirdisch

22.06.2018

Wilhelmshaven /Conneforde Netzbetreiber Tennet kann das Leitungsprojekt Wilhelms­haven-Conneforde angehen. Die zuständige Behörde, die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, hat den Planfeststellungsbeschluss für eine 30 Kilometer lange Höchstspannungstrasse an Tennet übergeben.

„Dadurch kann Tennet in Niedersachsen nun mit dem Bau der vierten Höchstspannungsleitung innerhalb eines guten halben Jahres beginnen“, kommentierte der Netzbetreiber. „Der Beschluss ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für die zukünftige Versorgungssicherheit in Niedersachsen“, sagte Tennet-Geschäftsführer Lex Hartman. Nach Fertigstellung der Leitung wird die elektrische Energie über das neu zu bauende Umspannwerk im Wilhelmshavener Ortsteil Fedderwarden zum Umspannwerk Conneforde im Landkreis Ammerland transportiert. Das Besondere dabei: In Wilhelmshaven und entlang der Ortschaften Neustadtgödens (Gemeinde Sande, Kreis Friesland) sowie Bockhorn (Kreis Friesland) verläuft das Höchstspannungskabel unterirdisch. 5,3 Kilometer der Stromtrasse werden unter der Erde verlegt, der Rest als Freileitung. Für die Bürger in den Gemeinden Sande und Bockhorn bedeutet die unterirdisch verlegte Stromtrasse eine spürbare Entlastung. So verläuft die Hochspannungsleitung in Bockhorn durch den Ort und trennt die westlichen Wohnbezirke vom Ort ab. Entlastung auch für den Bockhorner Ortsteil Osterforde, der ebenfalls von der teilweisen Erdverkabelung profitiert. Im ammerländischen Conneforde trifft die neue Stromtrasse auf ein Umspannwerk.

Niedersachsens Energieminister Olaf Lies (SPD) sagte: „Mit der neuen Stromtrasse Wilhelmshaven-Conneforde wird nachhaltig in die Zukunft investiert und ein weiteres wichtiges Vorhaben der Energiewende in Niedersachsen planfestgestellt. Dies ist ein Plus für den Ausbau der Windenergie, denn ich erwarte, dass noch in diesem Jahr mit dem Bau begonnen wird. Über das zukünftige Umspannwerk in Fedderwarden stehen damit in Zukunft zusätzliche Kapazitäten für den Abtransport des Windstroms aus der Region zur Verfügung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Planfeststellungsbeschluss für die Kraftwerksanschlussleitung zwischen Wilhelmshaven und dem zukünftigen Umspannwerk Fedderwarden wird für das dritte Quartal 2018 erwartet. In Wilhelmshaven ist die Trasse als Erdkabel geplant. Der Baustart der 30 Kilometer von Wilhelmshaven nach Conneforde ist für den Herbst 2018 geplant; voraussichtlich Ende Juni/Anfang Juli werden für den späteren Baustart im Bereich Bockhorn Provisorien errichtet.

Die 380-Kilovolt-Leitung ist eines der deutschen Pilotprojekte für die Teilerdverkabelung und ist im Bundesbedarfsplan ausgewiesen. Der Betreiber Tennet unterhält ein Netz von 23.000 Kilometern Hoch- und Höchstspannungsleitungen in Deutschland und den Niederlanden. In dem Versorgungsgebiet leben mehr als 41 Millionen Menschen. Tennet beschäftigt 4000 Mitarbeiter.

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2091
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.