• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Zukunftsbranche plagen Sorgen

24.03.2014

Oldenburg Die aktuelle Verunsicherung wegen der kommenden Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) war das beherrschende Thema bei der zweitägigen Jobmesse „Zukunftsenergien Nordwest“ in Oldenburg. Spürbar war aber auch bei diesem Branchentreffen von Ausstellern, dass der große Fachkräftebedarf bei Ökostromproduzenten, Ausrüstern und Dienstleistern drumherum sich fortsetzen wird.

„Die Energiewende wird kommen, wir müssen aber sehen, dass wir die Wertschöpfungskette in Deutschland halten. Und es muss deutlich werden, dass die Branche nicht im Sterben liegt“, sagte Ralph Schäfer von der IG Metall Küste. Die Gewerkschaft war ebenfalls mit einem Stand vertreten.

Veranstalter der Messe waren die Universität Oldenburg und Forwind, das Zentrum für Windenergieforschung der Uni Oldenburg. „Wir hatten 68 Aussteller und 3000 Besucher. Das ist weniger als in den Vorjahren. Wir sind dennoch zufrieden, weil wir auch gemerkt haben, wie wichtig es ist, hier bei der Messe Kontakte zu knüpfen“, sagte Projektleiterin Corinna Wermke nach der Messe.

Zudem wurden über 300 Stellen auf der Jobbörse angeboten. Die nächste Messe „Zukunftsenergien Nordwest“ findet am 20. und 21. März 2015 wieder in Bremen statt. Im Jahr darauf ist dann wieder Oldenburg dran.

Norbert Wahn
Redakteur
Politikredaktion
Tel:
0441 9988 2097