• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Sonder-Parteitag in Berlin
FDP-Delegierte stimmen Ampel-Koalitionsvertrag zu

NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Vertreterversammlung: WEU erfreut über steigende Zuchtviehpreise

28.05.2011

WARDENBURG Auf ein erfolgreiches Jahr 2010 blickt die Zuchtviehgenossenschaft Weser-Ems-Union (WEU/Bad Zwischenahn) zurück. „Aufgrund der anziehenden Milchpreise war die Stimmung auf unseren Mitgliedsbetrieben deutlich besser“, sagte jetzt Geschäftsführer Dr. Josef Pott bei der Vertreterversammlung vor 120 Gästen in Wardenburg. Die Betriebe hätten zuletzt wieder Geld verdient, und die Investitionsfreudigkeit habe deutlich zugenommen.

Obwohl die Zahl der Milchviehbetriebe im WEU-Gebiet um vier Prozent zurückgegangen ist, sei die Zahl der Kühe konstant geblieben. Mit einer Leistungssteigerung gegenüber 2009 von 147 Kilogramm Milch auf 9009 Kilogramm pro Kuh hätten die 135 048 Holsteins erstmalig die 9000-Liter-Grenze überschritten.

Über alle Sparten konnte die WEU ihre Gesamterlöse im Vergleich zum Vorjahr um 4,1 Millionen Euro auf knapp 40 Millionen Euro steigern. Den Großteil davon (3,2 Millionen Euro) steuerte dabei die Viehvermarktung bei. Insgesamt wurden 36 092 Tiere umgesetzt (plus 8,2 Prozent). Die Anzahl der Besamungen stieg leicht um 1,1 Prozent auf 284 301 Stück.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wie die WEU weiter mitteilte, werde die Genetik in ganz Deutschland hoch geschätzt. Mit 56 025 Erstbesamungen sei der Bulle Cassano bundesweit der am häufigsten eingesetzte Vererber gewesen. Der Bulle Stylist hätte bei den meisteingesetzten Holsteins Platz drei belegt.

Das deutliche Anziehen der Zuchtviehpreise machte sich in dieser Woche auch bei der Mai-Auktion der WEU in Lingen bemerkbar. Mit einem Durchschnittspreis von 1918 Euro sei ein neuer Höchststand erreicht worden, wie die WEU mitteilte. Den Tageshöchstpreis von 3200 Euro erzielte Egon Strudthoff (Dötlingen), für eine Goldwin-Tochter, die ins Osnabrücker Land ging. Kuhkälber kamen für 528 Euro unter den Hammer, Mastkälber für 501 Euro.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.