Wiefelstede - Am Beispiel der Hebammen wird sich der Fachausschuss „Landwirtschaft und ländlicher Raum“ im Landfrauenverband Weser-Ems – Bereich Ammerland/Friesland-Süd und Friesland/Wilhelmshaven – am kommenden Donnerstag, 1. November, in Wiefelstede mit dem Thema „medizinische Versorgung im ländlichen Raum“ befassen. Die Tagung beginnt um 9.30 Uhr in Rabes Gasthof in Wiefelstede, Hauptstraße 28. Eingeladen dazu ist die Hebamme Christina Harms-Janssen, die aus der Praxis berichten wird. Zu dieser Tagung mit dem Titel „Ich werde Mutter/Oma – was nun?“ sind Vertreterinnen aller Ortsvereine aus der Region Nordoldenburg eingeladen.

Das Thema der medizinischen Versorgung im ländlichen Raum ist derzeit in aller Munde und aufgrund der drohenden Unterversorgung mit Sorgen und Ängsten behaftet, heißt es in der Ankündigung der Landfrauen. Auch die flächendeckende Hebammenversorgung sei ein unerlässlicher Beitrag zur Versorgung von Familien.

In der Tagung soll über die aktuelle Situation berichtet, über die Rahmenbedingungen des Berufsstandes Hebamme informiert und über notwendige Schritte gege die drohende Unterversorgung gesprochen werden.