• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Coronavirus: Masken sind kein Problem

28.04.2020

Wildeshausen /Ganderkesee /Delmenhorst Für Johannes Lenzschau gibt es keinen Zweifel: „Die Maskenpflicht ist eine der sinnvollsten Entscheidungen seit Beginn der Corona-Pandemie“, sagt der Vorsitzende des Handels- und Gewerbevereins (HGV) in Wildeshausen sowie Inhaber des Kaufhauses „Schnittker am Markt“. Die Stadt Jena sei ein gutes Vorbild. „Jeder schützt den anderen und so sind alle geschützt.“ In seinem Geschäft trügen alle Beschäftigten bereits seit vergangener Woche Montag, als der Einzelhandel wieder öffnen durfte, Mund-Nasen-Masken. „Auch die Kunden sind vernünftig und auf Abstand bedacht“, lobt er.

In der Delmenhorster Innenstadt halten sich die meisten Kunden an die Maskenpflicht, meint Christian Wüstner, Sprecher der Innenstadtkaufleute. In seinem Geschäft „Gameground“ habe er nur einen Kunden abweisen müssen, der seine Maske vergessen hatte. Allerdings habe er von seinen Kollegen auch vernommen, dass sich Kunden über die Pflicht beschwerten. Das könne er zwar verstehen, denn das Tragen eines Schutzes sei nicht angenehm, „aber wir können das in den Läden nicht anders handhaben“.

Eine Maskenpflicht gilt nun auch für die Mitarbeiter der Inkoop-Supermärkte, wie Geschäftsführer Bernd Oetken mitteilte: „Damit wollen wir unser Engagement signalisieren.“ Das bedeute jedoch eine zusätzliche Belastung für die Belegschaft. „Wir müssen selbst auch lernen, damit umzugehen“, so Oetken. An Kunden ohne Mund-Nasen-Schutz, die es am Montag nur vereinzelt gegeben habe, sollen im Laufe der Woche gezielt Masken verteilt werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In den Bussen der Delbus gab es „keinen Grund zu Klage“, sagt Geschäftsführer Carsten Hoffmann. Wenn nötig, weise das Personal die Fahrgäste auf die Pflicht hin. Auch bei Weser-Ems-Bus habe es keine Probleme gegeben. „Das klappt sehr gut, melden unsere Fahrer“, berichtet Franziska Hentschke. In der Nordwest-Bahn wurde die Maskenpflicht ebenfalls kontrolliert.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.