Wildeshausen/Ganderkesee - Die Seniorenvertretung für den Landkreis Oldenburg hat einen neuen Vorstand: Jürgen Lüdtke (71), Vorsitzender des Seniorenbeirates der Gemeinde Ganderkesee, wurde am Montag im Kreishaus zum neuen Vorsitzenden des Gremiums gewählt; Stellvertreterin ist Anne Grafe-Weibrecht aus Wildeshausen. Als Schriftführer fungiert Peter Lipinski (Wardenburg) und als dessen Stellvertreterin Helga Gritz (Hude).

Die Wahl war nach dem Rücktritt von Heinz Priesmeyer (Hatten) erforderlich geworden. Er hatte nach dem Streit um einen Senioren-Ratgeber, den der Bremer Unternehmer Ronald Famulla erstellen wollte, sein Amt zur Verfügung gestellt. Die AG Öffentlichkeitsarbeit der Seniorenvertretung hatte allerdings entschieden, zunächst ein Pro und Contra für die Broschüre zu erarbeiten und dies den Mitgliedern vorzustellen.

Bei der Wahl am Montag entfielen auf Lüdtke fünf Ja-, jedoch sechs Nein-Stimmen, wie aus Teilnehmerkreisen zu hören war. Dennoch gilt Lüdtke als gewählt, weil es keinen Gegenkandidaten gab. Heinz Priesmeyer bleibt weiterhin Seniorenvertreter im Ausschuss für Soziales und Gesundheit für den Landkreis.

Wie Lüdtke sagte, erstellt die AG Öffentlichkeitsarbeit gerade eine neue Website für die Seniorenvertretung. In Arbeit befände sich auch eine Broschüre zum Thema Demenz, die vom Hausarzt bis zum Neurologen alle wichtigen Ansprechpartner im Landkreis aufliste. Die Broschüre soll noch in diesem Jahr erscheinen. Lüdtke bedankte sich insbesondere bei Dr. Ina-Maja Lemke-Eger, der Beauftragten für Fragen des Alters im Kreishaus, für die Unterstützung der Senioren.

Über die Herausforderungen für den Landkreis durch die rapide Zunahme der Pflegebedürftigen referierte Professor Dr. Uwe Fachinger vom Institut für Gerontologie der Universität Vechta. Er wies dabei auf die Notwendigkeit von Kooperationen hin, um den demografischen Wandel meistern zu können