• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Windkraftanlagen laufen wieder auf vollen Touren

13.10.2010

BORKUM Im Offshore-Windpark Alpha Ventus ist der Austausch von sechs Windgondeln beendet. Damit können alle zwölf Windkraftanlagen 45 Kilometer vor der Insel Borkum wieder auf vollen Touren laufen. Das teilte das Baukonsortium unter dem Dach der Doti am Dienstag mit. Der Doti gehört unter anderem die EWE AG aus Oldenburg an.

Im Frühjahr dieses Jahres waren bei den betroffenen Anlagen des Bremerhavener Herstellers Areva Wind erhöhte Temperaturen an den Gleitlagern aufgetreten. Daraufhin sei bei zwei Anlagen der Betrieb eingestellt worden, erläuterte die Doti. Die Turbinen von vier weiteren Windrädern liefen bis zum Austausch bei teilweise reduzierter Maximalleistung weiter, um kontinuierlich Strom ins Netz einzuspeisen. Die Arbeiten hatten im September begonnen und wurden jetzt abgeschlossen.

Dr. Claus Burkhardt, Leiter Betrieb Offshore, Energie und Umwelttechnik der EWE sowie Geschäftsführer der Doti und Gesamtprojektleiter von Alpha Ventus, zeigte sich erfreut über den schnellen Abschluss der Reparaturarbeiten. „Wir werten den Gondeltausch als weitere Erfahrung, die in zukünftige Offshore-Projekte und vermutlich auch in die Produktions- und Wartungskonzepte der Turbinenhersteller einfließen wird“, sagte er.

Das Offshore-Testfeld Alpha Ventus ist am 27. April 2010 offiziell in Betrieb gegangen. Trotz Probebetrieb, Stillständen und Reparaturarbeiten und obwohl die zwölf Anlagen nach und nach ans Netz gegangen seien, hätten die Windräder der Fünf-Megawatt-Klasse bis Oktober zusammen mehr als 140 Gigawattstunden Strom produziert, so die Doti weiter.

Weitere Nachrichten:

Alpha Ventus | EWE AG | Areva | EWE

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.