• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Windrad-Flügel bricht ab

04.09.2013

Dötlingen An einer Windkraftanlage in der Gemeinde Dötlingen ist ein fast zehn Meter langes Stück von der Spitze eines Rotorblattes abgerissen und zu Boden gestürzt. Verletzt wurde niemand. Vor Ort in Iserloy wurde das abgebrochene Stück in einem Maisfeld gefunden. Das Windrad des Herstellers Vestas, Modell V80, ist seitdem außer Betrieb, die baugleichen Windräder laufen allerdings weiter.

Nach Bekanntwerden des Vorfalls hat das Bauordnungsamt eine Untersuchung des kaputten Windflügels sowie eine Begutachtung der anderen Windräder angeordnet. Spezialisten des Herstellers und ein Sachverständiger suchen nach den Gründen für den Bruch und überprüfen auch die anderen Anlagen.

Bereits 2006 hatte es mit dem Modell V80 einen ähnlichen Vorfall in Iserloy gegeben. Damals war bei einem Sturm die zehn Meter lange Spitze eines Rotorblattes abgerissen und 200 Meter durch die Luft geflogen. Seinerzeit wurden die Windräder zur Untersuchung mehrere Monate stillgelegt. Der Unterschied zum August 2013: „Es hat kaum Wind geweht“, so Herwig Garms von der Windpark Iserloy GmbH. Daher lag das abgebrochene Stück auch in der Nähe des Turms.


NWZ TV    berichtet unter:   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Video

Ulrich Suttka
Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2702

Weitere Nachrichten:

Vestas | Bauordnungsamt

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.