• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Solaranlagen in Zetel: Investor plant Freiflächen-Photovoltaik im Herrenmoor

22.01.2022

Zetel In Zetel könnte bald eine Freiflächen-Photovoltaikanlage entstehen. Der Investor Dr. Simon Habben von der „Wehde Wind Energie“-Gesellschaft hat den Antrag gestellt, auf einer freien Fläche in seinem Windpark Herrenmoor Solaranlagen installieren zu dürfen. Es geht um eine 9,7 Hektar große Fläche auf Gemeindegebiet, auf der eigentlich ein Windrad hätte stehen sollen. Deswegen ist der Netzanschluss vorhanden – ebenso wie freie Netzkapazität.

Die Wehde-Wind-Energie Gesellschaft aus Zetel hatte 2017 drei Windkraftanlagen im Herrenmoor gebaut. Ursprünglich sollten es vier sein, doch es gab heftigen Widerstand einer Bürgerinitiative. Die Anwohner hatten mehrere Klagen gegen immissionsschutzrechtliche Genehmigungen des Landkreises Friesland eingereicht. Das Verwaltungsgericht Oldenburg hat diese Klagen am Donnerstag abgewiesen.

Netzkapazität frei

Am Donnerstagabend war Dr. Simon Habben im Umwelt-, Klima- und Planungsausschuss zu Gast. „Wir haben damals auf die vierte Mühle verzichtet aus Rücksicht auf die Bürger“, sagte er in der Sitzung. „Jetzt ist das Klageverfahren abgeschlossen, und wir wollen dieses Zerwürfnis auch nicht weiter fortsetzen. Wir wollen keine vierte Mühle mehr bauen.“ Nun stünde die dafür vorgesehene Fläche zur Verfügung, die bereits mit einem Netzanschluss ausgestattet sei.

Es gebe vier Megawatt freie Kapazität. Zwar würden sieben Megawatt für die Photovoltaik-Anlage gebraucht, die netto sechs Hektar groß sein soll, aber: „Wenn wir viel Wind haben, haben wir meist wenig Sonne, und wenn wir viel Sonne haben, haben wir wenig Wind. Daher wäre das von der Energieproduktion her ein betriebswirtschaftliches Optimum.“ Das Gebiet soll eingezäunt und mit einem Sichtschutz versehen werden. Außerdem sei eine Beweidung mit Schafen vorgesehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Politik aufgeschlossen

Die Politiker im Ausschuss zeigten sich aufgeschlossen. Der Energiesektor sei für die Gemeinde Zetel eine wichtige Steuereinnahmequelle. Die Entscheidung soll im Februar fallen.

Sandra Binkenstein Redakteurin / Redaktion Varel
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2503
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.