• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Zusätzliches Examen zum „Green Consultant“

06.10.2015

Jeddeloh Das Baumschulunternehmen zu Jeddeloh Pflanzen aus Jeddeloh (Ammerland) bietet den Auszubildenden mehr als das Übliche: Ihnen ist eine Zertifizierung zum „Green Consultant“ als Ergänzung der Ausbildung zu Groß- und Außenhandelskaufleuten möglich. Das soll auch für die Zukunft Kompetenz im Verkaufsteam sichern, schreibt Marketingleiter Nils Neumann.

Zu Jeddeloh Pflanzen (Geschäftsführer Rolf Watermann und Dietmar Lübben) gehört zu den führenden Container-Baumschulen und Voll-Sortimentern Europas. Ausgebildet werden Gärtner/innen (Fachrichtung Baumschule) sowie Groß- und Außenhandelskaufleute. Leitung: Isa Kuhlmann und Sabine Drewes.

Ziel bei Groß- und Außenhandelskaufleuten sind „Fachkräfte, die die Kundenbindungen kompetent und professionell pflegen und weiterentwickeln“, heißt es. Auf Basis jahrelanger Erfahrung sei ein betriebseigenes, ideales Profil zu Kenntnissen und Fertigkeiten für die angestrebten exzellenten Kundenberater erarbeitet worden. Dazu habe man quasi ein „betriebsinternes duales Ausbildungssystem“ für Groß- und Außenhandelskaufleute entwickelt, mit kaufmännischem und gärtnerischem Hintergrund, mit Praxis in der Produktion und betrieblichem Unterricht zu Pflanzen und Technik.

Neben der klassischen Abschlussprüfung absolvieren die Azubis noch zusätzlich ein internes Examen, das speziell die Inhalte „Pflanzenkunde/Produktion“ thematisiert. Nach Bestehen dieser Prüfung erhalten die Prüflinge das Zertifikat des „Green Consultant“. Bei sehr gutem Abschneiden wird es mit Auszeichnung verliehen. Das sei „mit einer attraktiven Bonus-Zahlung verbunden“.

Weitere Nachrichten:

Baumschule | Baumschule

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.