NWZonline.de Ratgeber Wissenschaft

Chanukka: Jüdisches Lichterfest wird Tradition

17.12.2014

Delmenhorst Auch in diesem Jahr wurde im Rathaus am Dienstag die erste Kerze eines Chanukka-Leuchters anlässlich des jüdischen Lichterfestes Chanukka angezündet. Arnold Eckardt, Fachbereichsleiter für Bildung, Sport, Wissenschaft und Kultur, nennt es jetzt schon eine Tradition – und hofft, dass diese sich in Delmenhorst halten wird. Pedro Benjamin Becerra, Vorsitzender der jüdischen Gemeinde Delmenhorst, freute sich, dass das Fest erneut im Rathaus begangen wurde. Rabbiner Jona Simon erzählte, was es mit dem Lichterfest auf sich hat: Es wird acht Tage lang gefeiert, an jedem Tag gibt es ein Geschenk.

Nachdem Chanukka-Lieder gesungen wurden, zündete er die erste Kerze an.NWZ


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwzplay.de/videos/1385-das-wunder-des-lichts 
Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2708
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.