• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Wohnen & Leben

Käfer fressen sich durchs Holz

01.09.2018

Berlin Holzschädlinge hinterlassen nicht nur optische Schäden. Sie können sogar ein Gebäude zum Einsturz bringen.

Besonders häufig sind der Hausbock oder der Gemeine Nagekäfer, auch Holzwurm genannt, die sich durch eingebautes, trockenes Holz fressen. Der Hausbock ist vor allem im Dach zu finden, dessen Netz er mit einem Netz aus Fraßgängen durchzieht, die die Stabilität des Bauteils mindern. Der Holzwurm ist vorrangig in Holzverkleidungen oder Möbeln, in Dielen und Treppen zu finden.

Zu erkennen ist ein Befall an frischen Bohrmehlhäufchen und Fluglöchern. Vom Hausbock hört man sogar die Fraßgeräusche. Bekämpft werden die Schädlingen mit mehr als 60 Grad heißer Luft, Mikrowellenstrahlen oder chemischen Mitteln.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.