• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Ratgeber Wohnen & Leben

Wege frei von Laub halten

24.10.2020

Hamburg /Bremen Eigentümer haben eine Verkehrssicherungspflicht. Dazu gehört auch, dass sie ihr Grundstück sowie die angrenzenden Gehwege und Eingänge frei von Laub halten müssen, damit niemand zu Schaden kommt, erklärt der Bund der Versicherten (BdV).

Diese Pflicht können Vermieter vertraglich beispielsweise auch auf ihre Mieter übertragen. Rutscht eine Person aus, weil das Herbstlaub nicht vom Gehweg geräumt wurde, müssen Eigentümer – oder zuständige Mieter – mit Schadenersatzforderungen rechnen. Daher rät die Verbraucherzentrale Bremen zu einer Privathaftpflichtversicherung.

Gehwege müssen demnach wochentags von 7 bis 20 Uhr sowie an Wochenenden von 9 bis 20 Uhr risikolos passierbar sein. Dafür darf das Laub allerdings vom Gehweg nicht einfach auf die Straße gekehrt werden, so die Verbraucherzentrale, denn auch dort kann es die Verkehrssicherheit gefährden.

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.