• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Feuer In Bakum-Lohe
Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Zetel

Gemeinde schätzt gelbe Karten

17.12.2008

ZETEL Einen „Dank für die gute Zusammenarbeit“ hat Zetels Bürgermeister Heiner Lauxtermann am Dienstag den Bezirksvorstehern gesagt, sozusagen seinen Kollegen, denn die Bezirksvorsteher werden auch als „kleine Bürgermeister“ bezeichnet. Die Arbeit der Bezirksvorsteher werde gleich im Neuen Jahr durch die Zustellung der Steuerbescheide bestimmt, schon deshalb wichtig, weil die Gemeinde dadurch ihre Einnahmen im Februar realisiert, sagte Lauxtermann.

Seit einigen Jahren arbeitet die Gemeinden mit so genannten gelben Karten, einem Vordruck, der Bürger auf ordnungsrechtliche Missstände ohne direkte Beteiligung der Gemeindeverwaltung hinweisen soll. „Das hat sich bewährt, das könnte aber noch intensiver genutzt werden“, sagte Lauxtermann zu den Bezirksvorstehern.

Als Dankeschön gab es für alle Bezirksvorsteher einen Fotokalender von der Friesischen Wehde, den die Gemeinde zusammen mit der Fotografin Hanna Noack herausgegeben hat. „Jeden Monat, den ihr darin umblättert, verdeutlicht euch, dass ihr in der schönsten Gegend der Welt lebt“, sagte Lauxtermann.

Für seine 25-jährige Tätigkeit als Bezirksvorsteher zeichnete Heiner Lauxtermann Wilhelm Oetken aus Schweinebrück aus. Zusätzlich zur Urkunde gab es auch einen Geschenkkorb.

Die Zusammenkunft der Bezirksvorsteher in der Vorweihnachtszeit hat Tradition. In diesem Jahr fand sie im Schulmuseum statt. Zwei Frauen gehören zu den Bezirksvorstehern in Zetel. Es sind Marlene Dittel in Neuenburg-Nord und Helga Ulferts in Zetel-Süd. Auch ihr Engagement würdigte Lauxtermann: „Ich freue mich, dass wir Frauen bei den Bezirksvorstehern haben.“

Kleine Bürgermeister haben viel zu tun

Tätigkeiten der Bezirksvorsteher:

Jährliche Verteilung der Grundabgabenbescheide

Verteilung Wahlbenachrichtigungskarten

Verteilen der Lohnsteuerkarten

Verteilen der Abfuhrpläne

im Januar Verteilen der Grundabgabenbescheide Hundezählung

Neben diesen Aufgaben werden die Bezirksvorsteher von sich aus tätig und machen die Gemeindeverwaltung auf gewisse Missstände im jeweiligen Bezirk aufmerksam

(unleserliche Straßenschilder, fehlende Hausnummern, nicht gereinigte bzw. nicht gestreute Bürgersteige). Einige Bezirksvorsteher überwachen auch die im jeweiligen Bezirk befindlichen Containerstandplätze.

Seit vier Jahren arbeiten die Bezirksvorsteher mit einem durch das Ordnungsamt zur Verfügung gestellten Vordruck (sog. gelbe Karte), um den Bürger im Bezirk ohne direkte Beteiligung der Gemeinde auf ordnungsrechtliche Missstände hinzuweisen. Dieses Verfahren hat sich bewährt, könnte jedoch noch mehr Anwendung finden.

Personalien: Seit der letzten Bezirksvorsteherversammlung haben vier Bezirksvorsteher runde Geburtstage gefeiert: Klaus Fangmann (70); Gerold Carstens (80); Manfred Hilbers (70) und Eilhard Herkens (80).

Sein Jubiläum als Bezirksvorsteher konnte feiern Wilhelm Oetken, Schweinebrück (25 Jahre).

Dienstälteste Bezirksvorsteher in Zetel sind Günter Zube (seit 1967); Heinz Sommer (seit 1975) und Heinz Grone (seit 1982)

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2091
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.