• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Zetel

SPD schickt Lauxtermann ins Rennen

14.03.2014

Neuenburg „Es hat was mit Herzensangelegenheit zu tun. Ich würde gerne weiterarbeiten.“ Dies hat Zetels amtierender Bürgermeister Heiner Lauxtermann am Mittwochabend in der Delegiertenversammlung des SPD-Gemeindeverbands Zetel gesagt. Die 16 Delegierten – elf für den SPD Ortsverein Zetel und fünf für den Ortsverein Neuenburg – stimmten in der Versammlung seiner Nominierung als Kandidaten der SPD für die Bürgermeisterwahl am 25. Mai in Zetel – zeitgleich mit der Europawahl – einvernehmlich zu.

Lauxtermann ist seit 2006 hauptamtlicher Bürgermeister in Zetel, zuvor war er Gemeindedirektor. Zur Bürgermeisterwahl 2006 war er nicht speziell als Kandidat der SPD angetreten. „Das war eine andere Situation. Das hat etwas mit Solidarität mit anderen zu tun“, begründete Lauxtermann dies auf Nachfrage des Delegierten Christian Keller. Allgemein sieht er das Bürgermeisteramt als politisches Amt, nicht als parteipolitisches Amt. Sozialdemokrat ist er jedoch „gefühlt seit Geburt“, wie er sagte.

Lauxtermann, verheiratet, zwei erwachsene Kinder, Jahrgang 1951, wohnt seit 1987 in Zetel . „Mit 62 Jahren halte ich mich für jung genug, um mich für das Amt wieder zu bewerben“, erklärte gegenüber den SPD-Mitgliedern. Da Lauxtermanns Wahlzeit vor der regulären Wahlperiode endet, wird der Bürgermeister in Zetel am 25. Mai nicht für fünf Jahre sondern noch nach altem Wahlrecht für eine Amtszeit von acht Jahren gewählt.

Die Gemeinde Zetel betrachtet der amtierende Bürgermeister als „gut aufgestellt – seit vielen Jahrzehnten. Mit daran Schuld bin ich auch“, meinte Lauxtermann. „Kinder- und familienfreundliche sind wir immer“, führte er für die Gemeinde aus. „2006 haben wir schon vom demografischen Wandel gesprochen. Jetzt haben wir ihn.“ Diesen Wandel gelte es nun mit vielen gemeinsam weiter zu gestalten. Zetel sei auch finanzwirtschaftlich solide aufgestellt und offen für alle Themen, beispielsweise von Kindern bis Kultur.

Lauxtermann bedankte sich im Anschluss an die Wahl für das Vertrauen, das der SPD Gemeindeverband ihm mit seiner Nominierung als Kandidaten aussprach. „Alles was in meinen Kräften steht, werde ich für die Gemeinde tun“, betonte er. „Wir freuen uns auf weiterhin gute Zusammenarbeit“, erklärte Fred Gburreck, Vorsitzender des Ortsvereins Neuenburg, der ihm gemeinsam mit dem Zeteler SPD-Ortsvorsitzenden Fritz Schimmelpenning gratulierte. „Jetzt geht es in den Wahlkampf“, sagte Schimmelpenning.

Bislang ist Lauxtermann der einziger Kandidat für die Bürgermeisterwahl in Zetel. Dies bestätigte am Donnerstag Wahlleiter Bernd Hoinke auf Nachfrage der NWZ . Bis einschließlich 7. April, bis 18 Uhr, können jedoch noch weitere Wahlvorschläge eingereicht werden.

Die Versammlung der SPD nahm Heinrich Meyer zum Anlass, rückblickend aus dem Rat Zetel zu berichten. „Seit 23 Jahren hat die SPD die Mehrheit im Rat. Es waren gute Jahre in der Gemeinde Zetel“, betonte er. So wurden beispielsweise in dieser Zeit die Sozialstation Zetel aufgebaut, Kindergarten und Schulen im guten Zustand gehalten und dafür gesorgt, dass der gymnasiale Zweig in Zetel weiter bestehen bleibt. Das Neuenburger Theater ist ausbebaut und das Mehrgenerationenhaus aufgebaut worden. „Es sind viele Dinge entstanden. Darauf können wir stolz sein.“

Anke Wöbken Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2504
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.