• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Zetel

KOMMUNALPOLITIK: Zwei Gruppen im neuen Rat

04.11.2006

ZETEL Acht Ausschüsse gab es in der konstituierenden Ratssitzung zu besetzen. Entgegen eines Antrages der UWG bleibt der Zuschnitt der Ausschüsse unverändert.

Von Traute Börjes-Meinardus ZETEL - Nach der Wahl des Ratsvorsitzenden und seiner Stellvertreter sowie der stellvertretenden Bürgermeister (die NWZ berichtete) stand bei der konstituierenden Ratssitzung am Donnerstag die Bildung von Fraktionen und Gruppen sowie die Besetzung der Ausschüsse im Mittelpunkt.

SPD und FDP bilden im Gemeinderat künftig eine Gruppe, Vorsitzender ist Heinrich Meyer, Stellvertreterin Gisela Grützner. Die CDU hat sich mit der Wählergemeinschaft BfB zusammengetan, Vorsitzender ist Tim Kammer, Stellvertreter Jörg Mondorf. Die UWG bleibt allein, ebenso der Grüne Wilhelm Wilken, der als Einzelkandidat lediglich über ein Grundmandat verfügt und im Sozialausschuss als beratendes Mitglied vertreten sein wird.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Verwaltungsausschuss werden neben Bürgermeister Heiner Lauxtermann für die SPD vertreten sein Bernd Pauluschke, Fred Gburreck, Eckard Lammers und Heinrich Meyer, für die CDU Anke Thaden, Jürn Müller und Tim Kammer sowie für die UWG Heiner Haesius.

Auch in den anderen Ausschüssen, deren Zuschnitt entgegen eines Antrags der UWG nicht verändert wird, ist SPD/FDP mit vier Sitzen, CDU/BfB mit zwei und die UWG mit einem Sitz vertreten.

Änderungen wird es jedoch beim Sitzungsgeld geben. Die Pauschale wird gekürzt, dafür gibt es Zuschläge pro Anwesenheit bei Sitzungen. Und auf noch eine Änderung können sich die Zeteler Ratsmitglieder einstellen, kündigte Bürgermeister Heiner Lauxtermann an: „Sie werden künftig nicht mehr auf dem Trockenen sitzen.“ Er habe bei seinen Besuchen in anderen Gemeinderäten festgestellt, dass es überall während der Sitzungen Getränke gibt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.