• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Stadtteile Ziegelhofviertel

Auf gute Nachbarschaft mit viel Hilfe für den Alltag

15.12.2018

Ziegelhofviertel Vor zehn Jahren fing alles an: „Wir für hier“ hieß damals das Projekt, das das nachbarschaftliche Miteinander und die sozialen Kontakte im Ziegelhofviertel fördern sollte. Der Name wurde dann schnell geändert: „Lena“ (für Lebendige Nachbarschaft) kümmert sich seit dem Jahr 2008 um „Beratung und Kontakt nicht nur für Ältere“. Das Projekt im Paritätischen (Ziegelhofstraße 125-127) wird von der Stadt Oldenburg gefördert.

An diesem Freitag wurde gefeiert. Zum Zehnjährigen wollten Sebastian Vatterodt (Geschäftsführer des Kreisverbands des Paritätischen), Projektleiterin Antje Rosemann, Bürgermeisterin Germaid Eilers-Dörfler und Friederike Oltmer von der städtischen Koordinierungsstelle Altenhilfe sich bei den engagierten Ehrenamtlichen für ihren Einsatz und ihre kreativen Ideen bedanken. „Erst die Ehrenamtlichen haben ,Lena’ zu dem gemacht, was es heute ist. Außerdem möchten wir uns bei allen Kollegen aus den verschiedenen Institutionen für die gute Zusammenarbeit bedanken“, sagt Antje Rosemann. Eine gute Vernetzung sei sehr wichtig für diese Arbeit, betont sie.

„Lena“ bietet Informationen und Beratung zu verschiedenen Fragen im Alter und um die Alltags- und Lebensgestaltung – ob es nun um eine Vorsorgevollmacht, das Ausfüllen eines Wohngeldantrages oder die Suche nach einer Haushaltshilfe geht. Oftmals wenden sich laut Rosemann auch die Kinder, Enkelkinder und Nachbarn hilfsbedürftiger Senioren an „Lena“. Das Ziel ist es, Menschen bis ins hohe Alter- auch bei Hilfe- und Pflegebedarf- ein selbstbestimmtes Leben in ihren Wohnungen und ihrer vertrauten Umgebung sowie die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben zu ermöglichen.

Lokale Schwerpunkte des Projektes sind die Stadtteile Ziegelhof, Ehnernviertel, Rauhehorst, Bürgerfelde, Haarenesch/Dobben und Haarentor. Beratung, wohnortnahe Unterstützung, Informations- und Freizeitangebote sowie die Förderung des nachbarschaftlichen Miteinanders stehen dabei im Zentrum. Es finden auch verschiedene wöchentliche Gruppenangebote statt: die Singgruppe, die im Januar starten soll, die Bewegungsgruppe, der offene Nachbarschaftstreff, das Kreativ-Café und der Mal­kreis. Außerdem gibt es das Nachbarschaftslädchen „Dit & Dat“, das jeden Montag und Mittwoch von 12 bis 16 Uhr geöffnet ist. Ab dem Frühjahr ist ein öffentlicher Bücherschrank geplant mit verschiedenen Veranstaltungen rund um das Thema Literatur.

 Kontakt: Telefon   7 79 00-24, Fax 7 79 00-22 oder per Mail an antje.rosemann@paritaetischer.de.


     www.oldenburg.paritaetischer.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.