NWZonline.de Zisch

Kultur: Eintauchen in ein früheres Zeitalter

23.12.2019

Oldenburg Zwei Museen an einem Tag: Für uns ging es in das Horst-Janssen-Museum und das Stadtmuseum in Oldenburg.

Als wir das Horst-Janssen-Museum betreten, weht uns als erstes der appetitliche Kürbissuppenduft aus der Cafeteria in die Nase. Wir treffen uns uns mit der Museumspädagogin Sandrine Teuber. Sie erzählt uns einiges über die beiden Museen. Wir sitzen in einem der großen, luftigen Ausstellungsräume. An den Wänden hängen bei unserem Besuch spannende Bilder, mit einer Kombination aus Schrift und grafischen Strukturen. Sie gehören zur Sonderausstellung „Universal Turn“ der Berliner Künstlerin Jorinde Vogt.

Nachdem Teuber uns einiges erzählt hat, erkunden wir im Stadtmuseum die Räume der Villen des Gründers Theodor Francksen. Der wohlhabende Theodor Francksen verstarb vor rund 120 Jahren im Alter von nur 37 Jahren an Tuberkulose. Er vermachte per Testament seine Räumlichkeiten der Stadt. Dabei stellte er allerdings eine Bedingung: Sie sollten als Museum ausgestellt werden. So entstand das Stadtmuseum.

Hier fällt uns sofort auf, dass die Wände statt mit Tapeten mit wunderschönen, alten Stoffen bespannt sind. So war das halt zu der Zeit in Mode. Hier herrscht eine altmodische Atmosphäre, welche uns in ein früheres Zeitalter eintauchen lässt. Die Wände sind sehr hoch, die Decken mit schönen Kronleuchtern verziert, die Möbel sind alt und schnörkelig.

Nach einer kurzen Erkundungstour können wir Teuber noch weitere Fragen stellen. Dabei erzählt sie uns, dass sie ihren Job im Museum sehr abwechslungsreich findet. „Ich habe mich immer schon für Kunst interessiert“, antwortet die 43-Jährige, als wir sie fragen, warum sie diesen Job gewählt hat. „Man kann im Museum Neues lernen, ohne ein Buch zu lesen. Außerdem kann man hier Ruhe finden, wenn der Alltag stressig wird“, zählt sie noch weitere Vorzüge des Museums auf.

Hier erfahren wir auch, wie viele Menschen eigentlich so ins Museum kommen: Pro Jahr sind es 20 000 bis 22 000 Besucherinnen und Besucher.

Schnell ist unser Besuch schon wieder zu Ende. Immer noch hängt der leckere Suppenduft in der Luft. Jetzt gönnen wir uns unsere Mittagspause.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.