Harkebrügge

Gedenken an Zweiten Weltkrieg
Luftangriff traf Harkebrügge mitten ins Herz

Luftangriff traf Harkebrügge mitten ins Herz

Heimatforscher Heinz Frerichs erinnert an den 14. April 1945, als kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs in Harkebrügge bei einem Luftangriff durch kanadische und englische Flieger mehrere Menschen ums Leben kamen.

Oldenburg/Bad Zwischenahn

Familiengeschichte
Nach langem Hin und Her nach Eversten

Nach langem Hin und Her nach Eversten

Rudolf Hudalla hat die Wirren des Zweiten Weltkriegs als Kind miterlebt. Mehrfach musste die Familie ihren Wohnort im Osten des Deutschen Reiches wechseln – und landete schließlich in Oldenburg.

Wiefelstede

Historie in Wiefelstede
Die letzten Kriegstage als PDF-Datei

Die letzten Kriegstage als PDF-Datei

Das Wiefelsteder Heimatmuseum zeigte zu 75 Jahre Kriegsende im vergangenen Jahr die Schau „Wiefelstede 1945“. Nun haben die Macher der Ausstellung eine erweiterte Dokumentation als PDF-Format herausgebracht.

Friesoythe

Friesoyther Geschichte
Historisches Stadtbild am Boden

Historisches Stadtbild am Boden

Die Stadt Friesoythe wurde kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs fast vollständig zerstört. Auch kanadische Soldaten erinnern sich an diesen Angriff.

Oldenburg

Geschichte
Zeitzeugen berichten von Nachkriegszeit

Zeitzeugen berichten von Nachkriegszeit

Auf mehr als 60 Seiten teilen Leserinnen und Leser im NWZ-Sonderdruck ihre Erinnerungen an schwere Zeiten. Er kann telefonisch oder im Internet gekauft werden.

Helmighausen

Erinnerung an 109 Junge Männer
Vom Massensterben der Zwangsarbeiter bei Helmighausen

Vom Massensterben der Zwangsarbeiter bei Helmighausen

Der Friedhof nördlich der B 213 erinnert an die 109 Männer, die für den Bau der Straße zwischen 1941 und 1942 ihr Leben ließen. Es herrschten unmenschliche Arbeits- und Lebensbedingungen.

Bockhorn

Holzkreuze sollen durch Grabsteine ersetzt werden

Holzkreuze sollen durch Grabsteine ersetzt werden

Die sechs Holzkreuze auf dem Bockhorner Friedhof, die an sechs sowjetische Kriegsgefangene erinnern, sollen bald ...

Ofenerdiek

Geschichte(n) aus dem Stadtteil
So landete Schwein Kurt im Ofenerdieker Bunker

So landete Schwein Kurt im  Ofenerdieker Bunker

Nur noch weniger Oldenburger werden sich an den Bunker vor dem Ofenerdieker Bahnhof erinnern. Heute ist dort eine Apotheke. In den Bunker wurde mal das Schwein Kurt eingesperrt. Ein cleverer Bursche war das – bis „Onkel Heini“ kam, der Hausschlachter.

Edewecht

Edewechter Ortsgeschichte
Hofstelle verschwand im Phosphorbrand

Hofstelle verschwand im Phosphorbrand

Bombenangriffe veränderten 1945 das Edewechter Ortsbild. Auch ein Hof mit bewegter Geschichte wurde ein Raub der Flammen.

Bürgerfelde

Nach dem Zweiten Weltkrieg in Oldenburg
Kanadier holten Wasser aus der Südbäke

Kanadier holten Wasser aus der Südbäke

Die Soldaten legten Sandsäcke ins Flussbett. Die Armeefahrzeuge stauten sich im Viertel.

Bürgerfelde

Nach dem Zweiten Weltkrieg
Englische Soldaten beschlagnahmten später Wohnhäuser

Englische Soldaten beschlagnahmten später  Wohnhäuser

Heiko Eichbaum (82) erinnert sich an das Kriegsende und die Geschehnisse im Ellernbrok: „Leider gab es nach ein ...

Bürgerfelde

Winter nach dem Krieg bitterkalt

Winter nach dem Krieg bitterkalt

Der Winter nach Ende des Zweiten Weltkriegs war bitterkalt. Heiko Eichbaum erzählt:„Es wurde ein sehr kalter Winter, ...

Emden

Relikt in Emden
Eine Mini-Festung auf dem grünen Rasen

Eine Mini-Festung auf dem grünen Rasen

Sie ist ein Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg: eine Brandwache, die in Transvaal steht, und wie eine kleine Festung wirkt. 1942 wurden davon etliche in Emden gebaut.

Osternburg

Alter Jüdischer Friedhof in Oldenburg
Neues Mahnmal gibt Kriegsopfern ihre Würde zurück

Neues Mahnmal gibt Kriegsopfern ihre Würde zurück

Ein Kunstwerk soll nach dem Willen der Stadt Oldenburg an verstorbene Zwangsarbeiter aus dem Zweiten Weltkrieg erinnern. Sie wurden damals würdelos und anonym auf dem Alten Jüdischen Friedhof verscharrt.

Ofenerdiek

Nach dem Zweiten Weltkrieg
Ein Ofenerdieker Glückspilz mit Nehmerqualitäten

Ein Ofenerdieker  Glückspilz mit Nehmerqualitäten

Als 16-Jähriger wurde Harald Martens sogar mal für tot gehalten. Es war 1945, kurz nach Kriegsende, und er hatte eine Blinddarmentzündung. Allein der Transport zum Pius-Hospital war ein Höllenritt. Der heute 91-Jährige erzählt davon.

Oldenburg

Erinnerungen an Entbehrungen und die Währungsreform

Erinnerungen an Entbehrungen und   die Währungsreform

Damit nichts verloren geht: Viele seiner Kindheitserinnerungen hat Harald Martens in einem dieser Bücher mit dem ...

Dötlingen/Birkenbusch

Geschichte
Wer kennt altes Soldatengrab im Birkenbusch (Gemeinde Dötlingen)?

Wer kennt   altes  Soldatengrab  im Birkenbusch (Gemeinde  Dötlingen)?

Heimatforscher Karsten Grashorn sucht Hinweise zu einem Fliegerabsturz im April 1945.

Bloherfelde/Haarentor

nach dem Zweiten Weltkrieg
Oldenburger Schwarzmarkt blühte an bekannten Ecken

Oldenburger Schwarzmarkt blühte an bekannten Ecken

Elke Bonk erinnert sich an die Zeit nach dem Krieg. Gute Kontakte zu Bauern halfen ihrer Familie über die schwere Zeit hinweg.