• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Jever

Gedenkstele Vor Dem Fliegerhorst Upjever
Wo die NS-Verbrechen ganz lokal werden

Wo die NS-Verbrechen ganz lokal werden

Die Gründung des Camps für „Displaced persons“ in Upjever jährte sich am 4. Juli zum 70. Mal. In dem Camp waren etwa 1000 Überlebende des KZ Bergen-Belsen untergebracht.

Donnerschwee/Eversten

Kindheit In Nazi-Oldenburg
Als Verstecken kein Kinderspiel war

Als Verstecken kein Kinderspiel war

Als Kommunistentochter fand Grethe Ehnes Familie Schutz vor den Nationalsozialisten in Nachbars Keller Die heute 83-Jährige lebte neben der jüdischen Familie Lazarus. Ein NWZ-Artikel weckt Erinnerungen.

Hooksiel/Mellum

Geschichte Der Vogelschutzinsel Mellum
Der Oberst hat Angst vor Minen

Der Oberst hat Angst vor Minen

Ab 1912 war die Insel Mellum bereits Vogelschutzinsel. Selbst im Zweiten Weltkrieg wurde Vogelschutz dort groß geschrieben. Das besondere Brutgebiet interessierte nach Kriegsende offenbar auch den britischen Residenzoffizier.

Oldenburg

Nach Dem Zweiten Weltkrieg
Start der großen Serie über Nachkriegszeit in Oldenburg

Start der großen Serie über Nachkriegszeit in Oldenburg

Wie ging das Leben in Oldenburg nach dem Kriegsende weiter? Was erlebten Sie in diesen Tagen, Wochen, Monaten und Jahren? Die NWZ sucht Menschen, die ihre Erinnerungen teilen.

Oldenburg

Analyse Zum Beginn Der Entnazifizierung Vor 75 Jahren
Nur halbherzig entnazifiziert

Nur halbherzig entnazifiziert

Nach der Kapitulation 1945 begannen die Alliierten unverzüglich mit der Entnazifizierung. Im Fokus standen erst einmal die Verwaltungen. Später kam der berühmte Fragebogen dazu. Wegen der Masse an Verfahren begannen die zuständigen Ausschüsse die Entnazifizierung großzügig auszulegen. Das wiederum führte zum Unmut in der Bevölkerung, die die Entnazifizierung ablehnte.

Edewechterdamm

Zweiter Weltkrieg In Edewecht
Er hat wochenlang unter der Erde ausgeharrt

Er hat wochenlang unter der Erde ausgeharrt

Manche Erinnerungen sind verblasst, andere wiederum glasklar: Uwe Kramer schildert, wie er als Kind den zweiten Weltkrieg in Edewechterdamm erlebt hat und wieso ihm die momentane Situation Sorgen bereitet.

Wiefelstede

Heimatmuseum Wiefelstede
Tolle Resonanz auf Schau zum Kriegsende

Tolle Resonanz auf Schau zum Kriegsende

Die neue Ausstellung im Wiefelsteder Heimatmuseum erfreut sich großer Beliebtheit. Die Schau zum Kriegsende vor 75 Jahren lockt die Besucher.

Oldenburg

Sonderdruck „75 Jahre Kriegsende“
Nachkriegsalltag im Oldenburger Land auf 64 Seiten

Nachkriegsalltag im Oldenburger Land  auf 64 Seiten

Mehrere Wochen lang erinnerte die NWZ an das Ende des Zweiten Weltkriegs im Nordwesten am 4. Mai 1945. Die zahlreichen Geschichten sind jetzt zum Nachlesen als gedrucktes Sonderheft bzw. im ePaper erhältlich.

Husbäke

Erinnerungen An Kriegserlebnisse
Autor füllt weitere Geschichtslücke von Husbäke

Autor füllt weitere Geschichtslücke von Husbäke

Wilfried Kuhlmann möchte, dass die Geschichte von Husbäke im Gedächtnis bleibt. Er wäre aber auch froh, wenn sich ein Nachfolger findet.

Oldenburg

Bauwerke-Ratespiel
Wo stehen diese Bunker in Oldenburg?

Wo stehen diese Bunker in Oldenburg?

Zufluchtsort, Schutzraum, Lagerstätte: Bunker sind mahnende Relikte aus einer furchtbaren Zeit. Etwa 100 davon gibt es noch im Oldenburger Stadtgebiet. Aber wo?

Wiefelstede

Ausstellung Im Heimatmuseum
Das Kriegsende in Wiefelstede

Das Kriegsende in Wiefelstede

Bis Ende Juni zeigt das Wiefelsteder Heimatmuseum eine Ausstellung zum Kriegsende. Bei der Eröffnung ging Jörg Weden auf viele Geschichten ein, die sich vor 75 Jahren ereigneten.

Goldenstedt

Goldenstedt Nach Kriegsende
Britischer Infanterie-Offizier „vermisst“ rote Kühe

Britischer Infanterie-Offizier „vermisst“ rote Kühe

Lindsays Einheit war die 51. Highland-Division. Er führte ein Tagebuch über den Marsch seiner Division von der Normandie bis ins Innerste von Deutschland.

Im Nordwesten

75 Jahre Kriegsende
Noch kurz vor Kapitulation in Haft

Noch  kurz vor Kapitulation in Haft

Der liberale Politiker hatte schon den unblutigen Übergang vom Kaiserreich zur Demokratie gestaltet. Im Mai 1945 wurde Tantzen erneut zum Mann des Wiederaufbaus.

Im Nordwesten

75 Jahre Kriegsende
Nach dem Krieg kommt im Nordwesten der Hunger

Nach dem Krieg kommt im Nordwesten der Hunger

Schon während des Krieges gab es im Nordwesten Lebensmittelmarken. Zu Hungersnöten kommt es allerdings erst in den Nachkriegsjahren – die Gründe dafür sind vielfältig.

Wiefelstede

Schulleben In Wiefelstede Unterm Hakenkreuz
Erstaunlicher Filmfund aus der Nazi-Zeit

Erstaunlicher Filmfund aus der Nazi-Zeit

Eine bemerkenswerte Entdeckung in der Oberschule bereichert die Ausstellung des Wiefelsteder Heimatmuseums. Wie der Zufall es will, passt der Fund bestens zur Schau „Wiefelstede 1945“, die übernächste Woche eröffnet wird.

Cappeln

Ausgangssperren Und Ein Autofahrverbot
Wie es in Cappeln nach dem Krieg weiterging

Wie es in Cappeln nach dem Krieg weiterging

Ausgangssperren und ein Autofahrverbot waren kurz nach Kriegsende in Cappeln angeordnet. Aber die Gemeinde berappelte sich schnell.

Im Nordwesten

75 Jahre Kriegsende
Wie Briten und Amerikaner den Nordwesten teilten

Wie Briten und Amerikaner den Nordwesten teilten

Das Misstrauen zwischen den Briten und Amerikanern auf der einen und den Deutschen auf der anderen Seite ist 1945 groß. Es dauert, bis die Briten im Nordwesten nicht mehr als Besatzungsmacht wahrgenommen werden.