• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

In Stenum geht’s schon wieder los

29.01.2019

Ahlhorn Dass Roland Kaiser mit seinem Schlager „Ich glaub’ es geht schon wieder los“ die deutsche Hitparade stürmte, liegt mittlerweile schon länger als 30 Jahre zurück. Die Jungs, die aktuell in der C-Jugend des VfL Stenum Fußball spielen, waren zu jener Zeit noch lange nicht geboren. Und dennoch passt die Titelzeile wunderbar auf die jungen Stenumer Kicker. Nachdem der VfL bereits im vergangenen Jahr in allen drei Leistungsklassen von der A- bis zur C-Jugend den Kreismeistertitel im Futsal gewonnen hatte, ging es am Sonntag in Ahlhorn schon wieder los: Die Stenumer stürmten mit ihren C-Junioren zum Titel.

„Klar haben wir das ein bisschen gefeiert“, gab Trainer Carsten Barm zu. Dabei kam die gute Futsal-Ausbildung, die in Stenum seit Jahren betrieben wird, „den Jungs schon zu Gute“, wusste der Coach und führte weiter aus: „Wir haben eine gute Mannschaft, und einige Spieler haben auch schon letztes Jahr als jüngerer Jahrgang bei der C-Jugend mitgespielt. In der Halle herrschen aber andere Gesetze, und viele andere Mannschaften haben eben schnell vier bis fünf starke Hallenspieler zusammen. Da kommt es manchmal auch auf das Quäntchen Glück an.“

Dieses Glück sollten auch die Stenumer während der Endrunde in Ahlhorn für sich beanspruchen. Nachdem sie zuvor in den Qualifikationsturnieren souverän weiter gekommen waren und auch die Gruppenspiele der Endrunde gegen TSV Ganderkesee (3:0), Ahlhorner SV (2:0) sowie SG DHI Harpstedt (5:1) siegreich gestaltet hatten, wartete im Halbfinale mit der SG Großenkneten/Huntlosen II die „Überraschungsmannschaft“, so Barm. Und die Großenkneter setzten dem Favoriten ordentlich zu, gingen sogar mit 1:0 in Führung. Kurz vor Schluss gelang Stenum aber der Ausgleich, so dass die Entscheidung ins Sechsmeterschießen vertagt wurde. Dort behielt der VfL die Nerven. Beide Teams verwandelten zunächst dreimal. Stenum versenkte auch seinen vierten Versuch, während die SG scheiterte. „Da haben wir wirklich Glück gehabt“, atmete Barm hinterher tief durch.

Weniger aufreibend verlief das Finale gegen den TuS Heidkrug – ebenfalls eine Neuauflage des Vorjahres. Ein früher Treffer von Kevin Linnemann ebnete den Stenumern den Weg, Mika Juretzka und Nelson Fuhrken erhöhten auf 3:0. Heidkrug kam danach nur noch zum Anschlusstor. „Die Jungs haben gut gespielt und den Ball laufen lassen“, berichtete Barm zufrieden.

Den dritten Platz sicherte sich die SG Großenkneten/Huntlosen II im Sechsmeterschießen gegen den TSV Ganderkesee (3:1). Die Ganderkeseer hatten in ihrem Halbfinale gegen Heidkrug den Kürzeren gezogen (0:2). Für Stenum steht nun am 10. Februar die Bezirksmeisterschaft in Lutten an – dort soll der „Wahnsinn“ weitergehen...

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.