• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Hude II nach Sieg schon Fünfter

09.10.2018

Landkreis Mehrere Ränge gutgemacht hat der FC Hude II in der 1. Fußball-Kreisklasse. Die Bezirksligareserve gewann 4:2 im Nachbarschaftsduell mit Sf Wüsting. Besonders spannend ist das Rennen an der Spitze: Wildeshausen II führt die Tabelle mit 28 Punkten an. Dahinter steht der VfL Stenum II mit einem Punkt weniger. Auch Hicretspor Delmenhorst ist mit 24 Zählern in Lauerstellung.

Jahn Delmenhorst II – TuS Heidkrug II 6:1. „Realität hat Hoffnung geschlagen“, meinte Heidkrugs Trainer Andreas Heldner. Er hatte trotz vieler verletzter Spieler auf ein besseres Ergebnis gehofft, was aber nicht eintraf. Heldner beklagt im Moment nicht weniger als zwölf verletzte Spieler. „Wir sind eigentlich nur angetreten, damit das Spiel nicht ausfallen musste“, so der Coach der Heidkruger Reserve, der seinen Kader mit „Oldies“ aufgefüllt hatte. Tore: 1:0 Krawczyk (2. Minute), 2:0 Kastens (42.), 3:0 Kozielski (47.), 3:1 Babadi (66.), 4:1 Gieseke (73.), 5:1 Krawczyk (86.), 6:1 Gieseke (90.).

Sf Wüsting – FC Hude II 2:4. Zunächst bot die Begegnung nur Langeweile, da beide Teams sehr abwartend agierten und sich Torerfolge durch schnelles Konterspiel erhofften. Trotzdem gelang den Gästen die frühe Führung (10.), die aber schnell wieder egalisiert wurde (16.). In der Folge ließe sich Hudes Zweite „einlullen“, wie FCH-II-Spieler Hendrik Nordbruch aussagte. Die Führung für die Sportfreunde war daher die zwangsläufige Folge. Nach dem wichtigen Ausgleichstreffer kamen die Gäste immer besser ins Spiel und erzielten zwei weitere, schön herausgespielte Tore und sicherten sich die drei Punkte. Besonders auffällig agierte auf Huder Seite Oliver Giehl, der zwei Treffer beisteuerte. Tore: 0:1 Giehl (10.), 1:1 Stetinger (16.), 2:1 Albrecht (59.), 2:2 Eggers (62.), 2:3 Christian Nordbruch (73.), 2:4 Giehl (78.).

Borussia Delmenhorst - Delmenhorster BV 3:2. Durch einen hart umkämpften knappen Erfolg verließen die Borussen die Abstiegsplätze. Tore: 0:1 Gauerke (39.), 1:1 Scholz (45./FE), 2:1 Lachnik (56.), 2:2 Tur (83.), 3:2 Franz (88.).

TSV Ganderkesee II – VfL Wildeshausen II 0:4. So deutlich wie es das Ergebnis aussagt, war die Niederlage nicht“, machte TSV-II-Trainer Andreas Dietrich seiner Mannschaft ein Kompliment für die engagierte Spielweise. Fast wäre seine Mannschaft ohne Gegentreffer in die Halbzeitpause gegangen, doch ein abgefälschter Ball sorgte für die Gästeführung (23.). Die taktisch gut aufgestellte Mannschaft der Platzherren machte es den Gästen zwischenzeitlich sehr schwer, in Tornähe zu kommen. Nach dem zweiten VfL-Treffer versuchte Dietrichs junge Mannschaft das Ruder noch herumzureißen. Doch vorne fehlte die Durchschlagskraft, um Tore zu erzielen. Letztlich sorgten weitere Tore für den Sieg des Spitzenreiters. Tore: 0:1 Fiedler (23.), 0:2 Henning (49.), 0:3 Oberbörsch (53.), 0:4 Nietzsche (88.).

VfL Stenum II - FC Hude III 3:1. „Das war eine schwere Geburt“, kommentierte Stenums Trainer Uwe Hammes das Spiel. Seine Mannschaft hätte sich besonders in der ersten Halbzeit gegen gut eingestellte Gäste schwer getan. Die Huder hätten die Räume sehr eng gemacht und gut dagegen gehalten. Die Führung der Platzherren kurz vor der Halbzeitpause konnten sie aber nicht verhindern. Die gute Einstellung der Gäste wurde in der zweiten Halbzeit zunächst durch den Ausgleichstreffer belohnt. In der Folge fand die Bezirksligareserve keine Mittel, um die Gästeabwehr zu überwinden. „Das 2:1 war echt eine Erlösung für uns“, noch einmal der erleichterte Stenumer Trainer. „Von meinen 24 Spielern sind acht ausgefallen, darunter auch einige Stammspieler. Die Mannschaft hat das trotzdem gut gemacht“, freute sich Hammes. Tore: 1:0 Oetken (43.), 1:1 Erren (54.), 2:1 Kämena (72.), 3:1 Eggeling (85.).

Hicretspor Delmenhorst - SV Tungeln 3:1. Als „verdient“ stufte Timur Cakmak den Erfolg seiner Mannschaft ein. Den Grundstock legte sein Team im ersten Abschnitt. Später seien die Gäste noch einmal herangekommen, aber den Delmenhorster Erfolg nicht mehr verhindern können. Tore: 1:0 Martens (19.), 2:0 Saglam (33.), 2:1 Grigoleit (82.), 3:1 Martens (89.).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.