• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wildeshausen kommt nicht über Remis hinaus

20.11.2018

Landkreis Im Abstiegsduell mit Eintracht Oldenburg sind die Fußballerinnen des VfL Wildeshausen in der Bezirksliga nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. Der drittplatzierte VfL Stenum feierte beim Polizei SV erneut einen Sieg. Eine Etage tiefer verlor Kreisligist FC Huntlosen auch die letzte Hinrundenbegegnung. Nach vier Niederlagen in Serie werden die Huntloserinnen auf dem achten Platz überwintern.

Derweil verkünden die Wildeshauserinnen, dass sie am 26. Januar 2019 ihr erstes Hallenturnier veranstalten werden. Dafür sucht der VfL noch weitere teilnehmende Frauenmannschaften. Anmeldungen nimmt Wildeshausens Trainer Sven Flachsenberger per E-Mail unter der Adresse flachsi89@gmail.com bis zum 21. Dezember entgegen.

Bezirksliga: VfL Wildeshausen - Eintracht Oldenburg 2:2. Im Abstiegskampf ist das Remis für beide Teams zu wenig. Die Kreisstädterinnen hätten einen Sieg gut gebrauchen können, um sich von der Abstiegszone zu distanzieren. Den VfL trennen zwar noch zwei Zähler vom „verbotenen“ zehnten Platz, wobei der Zehnte Polizei SV Oldenburg noch ein Nachholspiel in der Hinterhand hat. Den 0:1-Rückstand bogen Viktoria Brandt (48. Minute) und Femke Krumdiek (52.) in ein 2:1 um. Zehn Minuten danach zerstörte Leslie Andres Wildeshausens Hoffnung auf den ersten Sieg seit vier Spielen.

Polizei SV Oldenburg - VfL Stenum 1:3. Überraschend führte erst der Aufsteiger aus Oldenburg durch einen Treffer von Linda Huser nach nicht einmal zwei Minuten. In der 16. Minute glichen die VfL-Frauen aber durch Katrin Stefanski aus. Keine zwei Minuten nach Wiederbeginn bekam Stenum einen Strafstoß zugesprochen. Marie Geerken verwandelte zum 2:1. Das erlösende 3:1 durch Pia von Kosodowski fiel erst in der 88. Minute.

Kreisliga: FC Huntlosen - SG Hemmelte/Lastrup 2:4. Vergangene Spielzeit waren beide Teams noch in der Bezirksliga vertreten. An den 2:0-Heimsieg aus voriger Saison konnten die Huntloserinnen nicht anknüpfen. Zwar gingen sie in der 41. Minute durch Melanie Witte in Führung, postwendend fiel aber der Ausgleich durch ein Eigentor. Die Gäste hatten sich inzwischen auf den Huntloser Kunstrasen eingestellt und kamen nach der Halbzeit selbstbewusst und mutiger aus der Kabine. So dauerte es nur bis zur 53. Minute, als Sarah Lübke den Gastgeberinnen das zweite Gegentor einschenkte. Laura Nippers Doppelpack (70., 88.) zog dem Landkreis-Club endgültig den Zahn. Der Anschlusstreffer in der Schlussminute durch Birte Kramer kam zu spät.

Niklas Grönitz Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.