• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Theile wünscht sich mehr Fair Play

26.10.2018

Landkreis /Großenkneten Harald Theile hat jetzt noch mehr Zeit, sich Fußballspiele anzugucken. Der Schiedsrichter-Obmann im NFV-Kreis Oldenburg-Land/Delmenhorst ist seit Sommer Pensionär und kann sich deswegen öfter auf den Plätzen des Landkreises von den Partien seiner Schützlinge an der Pfeife ein Bild machen.

Dabei schaut der Ex-Polizeibeamte auch auf die Leistungen der Teams – insbesondere in der Kreisliga. „Die Liga ist so ausgeglichen wie lange nicht mehr“, merkt Theile an. Ein Meister werde sich wohl erst zum Schluss abzeichnen, und auch der Abstiegskampf werde noch einige spannende Runden zu bieten haben.

Verzückt hat den ehemaligen Polizisten das Umschaltspiel von Atlas Delmenhorst II: „Würden sie zu Hause auf einem besseren Rasenplatz spielen, wären sie wohl noch stärker.“ Überrascht ist Theile vom bisherigen Abschneiden seines Vereins TSV Großenkneten, der auf Rang zwei steht: „Die stehen hinten sehr sicher“, was elf Gegentreffer in 14 Spielen beweisen.

Bei seinen Sportplatzbesuchen hat Theile aber nicht nur den sportlichen Aspekt im Blick, sondern auch das Fair Play. Dabei sind ihm weniger die Platzverweise in der Statistik ein Dorn im Auge, sondern zunehmend das respektlose Verhalten so mancher Mannschaftsverantwortlicher. „Es sind nicht nur die Trainer“, betont Theile. Er ist der Meinung, dass der Respekt vor den Schiedsrichtern im Allgemeinen weniger geworden ist. Als Beispiel führt Theile an, dass VfR Wardenburgs Trainer voriges Wochenende mit einem Verwaltungsbescheid von 35 Euro belegt wurde, weil er sich nach Abpfiff unsportlich gegenüber dem Linienrichter geäußert hatte. „Das widerspricht unserem Fair-Play. Da kann es auch keine Ausrede sein, dass die Verantwortlichen unter Stress stehen oder unzufrieden sind“, fügt der Schiri-Obmann mahnend an.

Auch „seinem“ TSV gibt Funktionär Theile einen Tipp mit auf den Weg: „Der Torwart muss ruhiger werden.“ TSV-Keeper Sven Neuefeind habe schon fünf Gelbe Karten gesammelt. Die Gelben Kartons fallen in der Fair-Play-Wertung ins Gewicht. Zwar stehen die Großenkneter als Vierter der Fairness-Tabelle dort ähnlich gut da wie im Ligabetrieb, ohne die Verwarnungen gegen Neuefeind stünde der TSV in der Statistik aber mindestens einen Rang höher. An der Spitze besagter Wertung steht übrigens der TV Falkenburg mit dem Quotient 1,92 – der ergibt sich aus 27 Gelben Karten und null Platzverweisen in 14 Spielen.

Niklas Grönitz
Volontär, 1. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.