• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

VfL Wildeshausen schmettert sich an Tabellenspitze

05.11.2018

Wildeshausen Diese Erfolgsserie nimmt mittlerweile schon unheimliche Formen an: In der Volleyball-Verbandsliga gewannen die Männer des VfL Wildeshausen am Samstag ihre Heimspiele gegen den bisherigen Tabellenzweiten TV Baden II (3:2) sowie gegen den bis dato Viertplatzierten TSV Hollern-Twielenfleth (3:1). Durch diese beiden Erfolge – die Nummern fünf und sechs dieser Saison – übernahm der Aufsteiger die Tabellenführung.

Während VfL-Spielertrainer Frank Gravel den überraschend gut verlaufenen Heimspieltag gewohnt nüchtern bewertete („Das waren zwei weitere Siege für den Klassenerhalt“), geben sich seine Mitstreiter mitunter schon etwas angriffslustiger. „So langsam brauchen wir uns wohl nicht mehr mit dem Abstiegskampf beschäftigen, sondern können den Blick etwas weiter nach oben richten“, schmunzelte VfL-Spieler Fabian Muhle, räumte aber auch ein: „Die Liga ist sehr ausgeglichen. Fast alle Spiele waren bislang immer sehr knapp, und wir hätten das eine oder andere Mal auch verlieren können. Aber im Moment läuft es einfach, und das genießen wir!“ Sein Mitspieler Linh Nguyen fügte hinzu: „Dass wir aktuell so gut dastehen, damit hatten wir vorher nicht gerechnet.“

VfL Wildeshausen - TV Baden II 3:2 (25:23, 19:25, 22:25, 26:24, 15:10). Nach einem knappen Erfolg im ersten Satz geriet anschließend die Wildeshauser Annahme mächtig ins Wanken. Dadurch verlor die Mannschaft in zwei Phasen deutlich den Anschluss. Erst im vierten Durchgang stabilisierte sich die Annahme wieder, doch die frühe Führung glich Baden II bis zur Satzmitte aus. Beim Stand von 23:24 hatten die Gäste sogar einen Matchball, doch nervenstark riss Wildeshausen das Ruder noch einmal herum. Der Tiebreak lief dann von Anfang an wie am Schnürchen. Beim 8:4 wurden die Seiten gewechselt, die Führung baute Wildeshausen bis auf 13:5 aus. Nur beim Matchball tat sich der VfL schwer und brauchte dafür ein paar Anläufe.

VfL Wildeshausen - TSV Hollern-Twielenfleth 3:1 (25:16, 25:16, 16:25, 25:16). Mit fünf Sätzen in den Knochen ging es in das zweite Spiel. Die Gäste bauten viel Druck im Angriff auf, Wildeshausen hielt aber stark dagegen und profitierte in der Schlussphase von einigen Fehlern des Gegners. Auch der zweite Durchgang ging nach einer schnellen Führung an den VfL. Doch die Gäste verkürzten und waren auch im vierten Satz dran. Fabian Muhle legte eine kleine Aufschlagserie zur Führung vor. Zur Satzmitte konterte Hollern jedoch zum 14:13, als die Wildeshauser Angreifer mehrfach am gegnerischen Block scheiterten. In dieser Phase stärkte Paul Schütte für Leon Gravel den eigenen Block. So holten sich die Wildeshauser den entscheidenden Vorsprung zum doch noch deutlichen Satz- und Matchgewinn.

VfL: Frank Gravel, Linh Nguyen, Torben Dannemann, Helge Mildes, Frederik Bartelt, Fabian Muhle, Maik Backhus, Leon Gravel, Paul Schütte, Marco Backhus.

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.