• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Spitzenduo baut Führung aus

12.11.2018

Landkreis Ein Treffer in der Nachspielzeit zerstörte die Siegeshoffnungen des FC Hude II in der 1. Fußball-Kreisklasse. Vielstedt verlor ein ausgeglichenes Spiel gegen die Sf Wüsting knapp.

VfL Wildeshausen II - TV Munderloh II 1:0. „Wir haben uns heute nicht mit Ruhm bekleckert“, stellte Wildeshausens Trainer Andree Höttges fest. Sein Team wäre nicht so griffig gewesen und hätte viel zu passiv gespielt. Dem Gegner zollte er ein Kompliment, der engagiert aufgetreten wäre und in der Schlussphase kurz vor dem Ausgleich stand. Schütze des „goldenen Tores“ war Jannis Oberbörsch, der sich in der elften Minute über die halbrechte Seite durchgetankt hatte und mit einem platzierten Schuss den Platzherren die Punkte sicherte.

Harpstedter TB II - TuS Heidkrug II 4:0. Nach dem torlosen Remis im Nachholspiel gegen den TSV Ganderkesee II präsentierten sich die Platzherren gegen die Heidkruger Reserve wesentlich stärker und waren dabei besonders in der ersten Halbzeit dominant. Die Gäste wurden nur selten gefährlich und besaßen kaum Tormöglichkeiten. In der ersten torlosen Halbzeit bewahrte allerdings Harpstedts Torhüter Ole Grabowski mit einer tollen Parade seine Mannschaft vor einem möglichen Rückstand. Nach der Pause münzten die Platzherren ihre Überlegenheit in entsprechende Tore aus. Den schönsten Treffer erzielte Rene Kube mit einem Seitfallzieher in den Torwinkel. Tore: 1:0 Engeln (47.), 2:0 Goritz (57./FE), 3:0 Lasarsch (72.), 4:0 Kube (85.)

SV Tungeln - VfL Stenum II 1:1. „Bis zur Halbzeitpause müssen wir drei oder vier Tore erzielen und das Spiel entscheiden“, ärgerte sich Tungelns Trainer Jörg Gehrmann über die teilweise kläglich ausgelassenen Tormöglichkeiten. Der Gast, der kaum torgefährlich war, ging kurz nach der Pause in Führung. Nach dem Ausgleich gab es erneut viele Möglichkeiten für Tungeln, die aber liegen gelassen wurden. Tore: 0:1 Ruge (52.), 1:1 Buchholz (84.).

FC Hude II - TV Jahn Delmenhorst II 3:3. In der Schlussminute dieser Begegnung zerstörte Gästespieler Daniel Suderburg alle Träume der Platzherren auf einen Erfolg. „Jahn hat nur fünfmal auf unser Tor geschossen und dabei drei Tore erzielt“, berichtete FC-Coach Hendrik Nordbruch. Alle Gegentreffer seien nach Standardsituationen gefallen, bei denen die Delmenhorster stets gefährlich waren. Ansonsten hatten die Platzherren mehr vom Spiel und gingen durch Mike Wiedermann in Führung. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich trafen für Hude zunächst Christian Nordbruch per Fallrückzieher und wenig später sein Bruder Hendrik mit einem spektakulären Schuss aus etwa 30 Metern. Dieser erneute Vorsprung reichte allerdings nicht für einen Erfolg der Platzherren. Tore: 0:1 Heinrich (31.), 1:1 Wiedermann (38.), 2:1 Christian Nordbruch (46.), 3:1 Hendrik Nordbruch (51.), 3:2 Leu (60.), 3:3 Suderburg (90. +1).

TuS Vielstedt - Sf Wüsting 0:1. „Über die gesamte Spielzeit gesehen wäre ein Unentschieden das gerechte Ergebnis gewesen“, meinte Vielstedts Trainer Hans Borchers. In der vierten Minute schlief seine Hintermannschaft, als die Sportfreunde durch einen Kopfballtreffer in Führung gingen. Vielstedt hatte gute Möglichkeiten zum Ausgleich, traf aber lediglich die Latte. Tor: 0:1 Langkrär (4.).

Delmenhorster BV - FC Hude III 4:0. „Es ist so wie es ist. Bei uns läuft es im Moment nicht“, bemerkte Hudes Trainer Dennis Bührmann. Er ist froh über die bald beginnende Winterpause, nach der hoffentlich einige seiner verletzten und abwesenden Spieler wieder einsteigen können. Durch einen Foulelfmeter geriet sein Team in Rückstand. „Danach lief alles seinen Gang“, berichtete Bührmann. Die Platzherren hätten ihre Treffer gesetzt, während seine Spieler nach guten Möglichkeiten das Tor nicht getroffen hätten. Tore: 1:0 Staats (20./FE), 2:0 Kesim (31.), 3:0 Kischkat (43.), 4:0 Nass (74.).

Borussia Delmenhorst - KSV Hicretspor 0:4. In der ersten Halbzeit konnten die Platzherren noch einigermaßen mithalten und lagen nur mit 0:1 in Rückstand. Im zweiten Abschnitt schraubte der Tabellenzweite seine Torquote in die Höhe und siegte auch in dieser Höhe verdient. Tore: 0:1 Martens (36.), 0:2 Hitaloglu (60.), 0:3 Kalmis (73.), 0:4 Martens (76./FE).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.