• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Aufsteiger Hude mischt nach 7:1 weiter vorne mit

17.10.2018

Wildeshausen /Hude /Stenum Es war ein überaus erfolgreiches Wochenende für die B-Junioren-Fußballer aus dem Landkreis: In der Bezirksliga untermauerte der VfL Stenum mit einem klaren 8:1-Erfolg bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn ihren zweiten Tabellenplatz. Auch der Aufsteiger FC Hude mischt nach einem 7:1-Heimerfolg gegen den TV Jahn Delmenhorst weiter munter oben mit und ist Tabellenfünfter. Der VfL Wildeshausen musste sich gegen den Tabellendritten GVO Oldenburg trotz Überlegenheit mit einem 2:2-Remis begnügen.

FC Hude - TV Jahn Delmenhorst 7:1 (3:0). Die Huder beherrschten die Szenerie gegen den Tabellen-13. aus Delmenhorst von Anfang an. Mit einem Doppelpack schoss Max Weigelt die Platzherren bereits nach etwas mehr als einer Viertelstunde auf die Siegerstraße (13. und 18. Minute). Lennart Osterloh erhöhte zum Pausenstand (23.).

Nach dem Seitenwechsel schien es kurzzeitig noch einmal spannend zu werden, als Savio Fernandes verkürzte (47.). Doch zehn Minuten später hatte sich der FC wieder gefangen. Magnus Gottwald stellte mit dem 4:1 den alten Abstand wieder her (57.) und war danach auch für das 5:1 verantwortlich (68.). Ben Lucas Ahlers (72.) und Milan Möhring (77.) erzielten die weiteren Huder Treffer.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn - VfL Stenum 1:8 (0:2). In einer einseitigen Begegnung hatten die Stenumer keine große Mühe, um die Gastgeber aus dem Ammerland in Schach zu halten. Bei etwas konsequenterer Chancenverwertung – vor allem in der ersten Halbzeit – hätte die Elf von VfL-Trainer Daniel Hampe sogar noch höher gewinnen können. Bis zum Seitenwechsel mussten sich die Gäste mit zwei Treffern von Niklas Brill (10.) und Sascha Leichsenring (17.) zufrieden geben. Nach der Pause drehten die Stenumer dann mächtig auf. Leichsenring (43.) und Marc Wilmsen (45.) sorgten mit zwei schnellen Toren für das 0:4. Anschließend folgte eine kurze unaufmerksame Phase, die von den Gastgebern zum Ehrentreffer genutzt wurde (55.). Doch Stenum gab mit den vier „Buden“ von Wilmsen (63.), Nils Greulich (65.), Bjarne Brokate (68.) und Brill (78.) die richtige Antwort.

VfL Wildeshausen - GVO Oldenburg 2:2 (1:0). „Unter dem Strich ist es ein gerechtes Ergebnis, wenngleich es sich für uns ein wenig wie eine Niederlage anfühlt“, konstatierte VfL-Trainer Matthias Ruhle. Seine Mannschaft war in der ersten Halbzeit durch Bennet Smolna in Führung gegangen (25.) und konnte diese trotz einer zwischenzeitlichen Schwächephase auf 2:0 ausbauen. Fabian Blech traf zum 2:0 (68.). Die Oldenburger wollten sich aber nicht mit einer Niederlage abfinden und hielten stark dagegen. Ihr Aufbäumen wurde mit den Toren von Thies Broszeit (75.) und Fynn Oellerich in der Schlussminute belohnt.

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.