• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

30 Mannschaften streben Hallenkrone an

18.01.2019

Sandkrug /Landkreis 30 Fußballteams verfolgen an diesem Wochenende ein Ziel: Sie wollen Kreismeister im Futsal werden und damit die Nachfolge des Vorjahressiegers SV Tur Abdin Delmenhorst antreten. Die Vorrundenspiele finden an diesem Freitag ab 19 Uhr in der Sporthalle an der Schultredde statt. Da der Ausrichter TSG Hatten-Sandkrug an seinem Sportzentrum über zwei große Hallen verfügt, können die Vorrundenspiele der Gruppen B und C (Samstag ab 10 Uhr) sowie D und E (Samstag ab 14.30 Uhr) jeweils parallel stattfinden.

Die beiden besten Mannschaften aus jeder Gruppe qualifizieren sich für die Zwischenrunde (Sonntag, 10 Uhr). Hier wird in zwei Fünfergruppen um den Einzug ins Halbfinale (15.30 Uhr) gekämpft. Das große Finale ist für 16.30 Uhr geplant.

  Gruppe A (Fr., 19:00)

Zum Auftakt könnte es einen Dreikampf um die beiden freien Plätze in der Zwischenrunde geben. Der Vorjahresdritte VfL Wildeshausen ist als amtierender Bezirksliga-Tabellenführer von der Papierform her Favorit. Mit seinen technisch starken Akteuren sollte das Weiterkommen für den VfL eigentlich kein Problem werden. Eine gute Rolle bei den diesjährigen Kreismeisterschaften ist aber auch dem Ahlhorner SV zuzutrauen. Nach dem Turniersieg beim SV Baris gilt das Team von Coach Servet Zeyrek als Geheimfavorit. „Wir haben uns allerdings jetzt nicht speziell auf Futsal vorbereitet. Mit den Regeln kommen unsere Jungs auch noch nicht so gut klar. Wir wollen uns aber auf jeden Fall vernünftig präsentieren“, kündigt Zeyrek sein. Ahlhorns Kreisligakonkurrent TV Munderloh war unter dem Hallendach in der Vergangenheit ebenfalls häufig ein ernstzunehmender Konkurrent. Eher mit Außenseiterchancen starten unter diesen Umständen der dritte Kreisligist dieser Gruppe, TV Falkenburg, sowie Borussia Delmenhorst (1. Kreisklasse) und die TSG Hatten-Sandkrug (3. Kreisklasse).

  Gruppe B (Sa., 10:00)

Am Oberligisten SV Atlas Delmenhorst, der im Vorjahresendspiel am Lokalrivalen SV Tur Abdin scheiterte, wird kein Weg vorbeiführen. Der höchstspielende Verein des Fußballkreises Oldenburg-Land/Delmenhorst kündigte bereits im Vorfeld an, eine starke Mannschaft nach Sandkrug zu schicken. Spannend dürfte der Kampf um Platz zwei zwischen dem Harpstedter TB, RW Hürriyet und TV Dötlingen werden. Leichte Vorteile könnte der HTB haben, dessen Spieler fast allesamt über langjährige Erfahrungen im Futsal verfügen. Vor zwei Jahren war der HTB erster offizieller Futsal-Kreismeister.

Beim Qualifikationsturnier im Dezember hatten zwar auch die Kicker von GW Kleinenkneten und SV Rethorn überzeugen können – angesichts der starken Konkurrenz bei der Endrunde wird es für sie aber darum gehen, sich bestmöglich zu verkaufen.

  Gruppe C (Sa., 10:00)

Mit dem Bezirksligisten FC Hude, der in diesem Winter bereits zwei Turniere – allerdings im traditionellen Hallenfußball – gewann, sowie dem Kreisliga-Spitzenreiter TuS Heidkrug wären der Papierform nach die beiden Favoriten genannt. „Wir nehmen uns auf jeden Fall etwas vor“, kündigt FC-Abwehrspieler Torben Hellemann an. Etwas anders sieht es hingegen in Heidkrug aus: Da sich die Heidkruger Erstherrenspieler momentan in einem Trainingslager in Portugal befinden, wird es der TuS schwer haben. Dies wiederum ist aber gleichzeitig die Chance für die Konkurrenten, um die Gruppenphase doch zu überstehen. Heidkrugs Kreisliga-Gegner TSV Ganderkesee kommt hier wahrscheinlich eher in Frage als der FC Huntlosen, der in der Halle bisher noch keine großen Erfolge aufweisen konnte. Vielleicht geling aber auch den Beckeln Fountains (2. Kreisklasse) eine Überraschung. Außerdem ist der SC Hicretspor (1. Kreisklasse) in Gruppe C vertreten.

  Gruppe D (Sa., 14:30)

Mit den Bezirksligakickern des VfL Stenum und dem Kreisligisten TuS Hasbergen starten am Samstagnachmittag gleich zwei Mannschaften, die vor einem Jahr den Sprung in die Zwischenrunde geschafft hatten. Die Stenumer zählen auch diesmal zum erweiterten Favoritenkreis. VfL-Trainer Thomas Baake verfügt in seinem Kader über viele junge und technisch hervorragend ausgebildete Spieler, die mit Futsal schon länger vertraut sind. Das könnte in diesem Jahr erneut der Schlüssel zum Erfolg werden. Gleiches gilt aber auch für den TSV Großenkneten, der als Tabellenzweiter der Kreisliga ebenfalls ein Wörtchen mitreden möchte. Mit dem SV Achternmeer ist noch ein weiterer Ligarivale in dieser Gruppe vertreten, der es allerdings ebenso wie der SV Tungeln (1. Kreisklasse) und Qualifikant TSV Ippener (2. Kreisklasse) schwer haben dürfte.

  Gruppe E (Sa., 14:30)

Sehr ausgeglichen könnte es in Gruppe E zugehen. Mit den Delmenhorster Clubs SV Baris und SV Tur Abdin wären zwei Bezirksligisten zu den Favoriten zu zählen. Abdin ist nach seinem Vorjahrestitel diesmal der Gejagte, was es für das Team von Edgar Kary, der in der Winterpause die Trainernachfolge von Christian Kaya antrat, aber nicht unbedingt leichter macht. Baris überzeugte am vergangenen Wochenende beim eigenen Turnier auch nicht so wirklich. Als bestplatzierter Kreisligist kommt der VfR Wardenburg nach Sandkrug. Das Team von Trainer Sören Heeren scheint sich in diesem Winter unter dem Hallendach wohlzufühlen und gewann bereits zwei Turniere. Das Erreichen der Zwischenrunde wäre somit alles andere als utopisch für den VfR. Es deutetet also einiges darauf hin, dass diese drei Clubs die Plätze eins und zwei unter sich ausmachen – doch dürfen dabei auch der TV Jahn, Delmenhorster TB und Sf Wüsting nicht unterschätzt werden.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.