• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte

11.01.2019

Wildeshausen /Stenum /Hude Bei den Bezirksliga-Fußballern aus dem Landkreis sind die Vorbereitungen auf die zweite Saisonhälfte gestartet. Tabellenführer Wildeshausen hat dabei sein Team für die kommende Woche in zwei Gruppen eingeteilt.

Als Tabellenführer startet der VfL Wildeshausen in die zweite Saisonhälfte. Einen Punkt Vorsprung auf den Meisterschaftskonkurrenten TuS Obenstrohe hat die Mannschaft von Trainer Marcel Bragula – alles andere als ein beruhigendes Polster also. Pünktlich sind die Kreisstädter deshalb auch in die Vorbereitung gestartet. Los ging es am Montag mit einem Neujahrslauf. Mit dabei war auch Neuzugang Lennart Feldhus, der vom SV Ramlingen-Ehlershausen zurück nach Wildeshausen gekommen ist. Nach dem Lauf wurde der VfL-Kader in zwei Gruppen eingeteilt: Das Team Halle bereitet sich mit dem Friedensturnier in Delmenhorst auf die Futsal-Kreismeisterschaften vom 18. bis 20. Januar vor.

Die Gruppe Feld trainiert in dieser Woche individuell und bestreitet am Donnerstag, 17. Januar, ein Testspiel beim Bremer DFB-Pokalteilnehmer BSC Hastedt (19.30 Uhr). „Durch die Aufteilung haben alle Spieler eine ähnliche Belastung über die kommende Woche und das Wochenende“, erklärt Wildeshausens Trainer Marcel Bragula. Er hat für die weitere Vorbereitung auch Testspiele beim Landesliga-Vierten TuS BW Lohne (Freitag, 25. Januar, 20 Uhr), Kreisligist FC Huntlosen (Freitag, 1. Februar, 20 Uhr), beim Bremer Landesliga-Vierten VfL 07 (Donnerstag, 7. Februar, 19.30 Uhr) sowie beim Bremen-Liga-Spitzenreiter Bremer SV (Samstag, 9. Februar, 15 Uhr) geplant.

„Wir haben dabei eine gute Mischung aus verschiedenen Teams gefunden und können hier einige Vorgaben gut trainieren“, so Bragula. Im Kampf um die Meisterschaft in der Bezirksliga empfangen die Wildeshauser am Sonntag, 17. Februar, 15 Uhr, den SV Tur Abdin Delmenhorst. Sollte das Duell ausfallen, bestreitet der VfL ersatzweise ein Testspiel beim Landesliga-Neunten SV GW Mühlen.

Am 15. Januar steht beim FC Hude das erste Mannschaftstraining auf dem Programm. Der Aufsteiger überraschte in der Hinrunde, überwintert auf Rang vier. Daran will Trainer Lars Möhlenbrock auch im zweiten Halbjahr mit seiner Truppe anknüpfen. Dafür wurde in den vergangenen Wochen mit einem individuellen Lauftraining begonnen. „Die Daten schicken mir die Spieler für ihren Leistungsnachweis“, so Coach Möhlenbrock.

Geschickt bekommt er diese Daten ab sofort auch von Ninos Yousef. Der Offensivspieler wechselt von Ligakonkurrent SV Tur Abdin in den Klosterort. „Ninos hat bei meinem Co-Trainer Ralf Buß damals in der B-Jugend noch gespielt“, erklärt Buß. „Er hat sich einen Tapetenwechsel gewünscht, um sich neu beweisen zu können.“ An zwei FC-Trainingseinheiten nahm er zuletzt teil, damit sich auch Möhlenbrock ein Bild machen konnte. „Menschlich passt er toll in das Team. Er ist jung, hat große Lust auf Fußball“, sagt der Coach. Sportlich müsse man dagegen noch schauen, wie viel Zeit es brauche, bis er sich an das Spielsystem gewöhnt hat.

Verzichten muss der Tabellenvierte dagegen auf Torben Liebsch, der aus beruflichen Gründen in der Zukunft kürzer treten wird. „Er wird nicht mehr mittrainieren und nur noch in der dritten Mannschaft spielen. Für den Notfall steht er uns aber noch zur Verfügung“, so Möhlenbrock.

In der Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte wird der FC Hude auf seinem neuen Kunstrasenplatz zu einigen Testspielen antreten. Als Gegner reisen der MTV Riede (27. Januar, 14 Uhr), SV Atlas II (3. Februar, 17 Uhr) und SSV Jeddeloh II (9. Februar, 11 Uhr) an. Wenn das erste Punktspiel nach der Winterpause gegen den TuS Obenstrohe (17. Februar, 14 Uhr) nicht stattfinden kann, wird man an diesem Tag (14 Uhr) ein Testspiel gegen den SV Bösel bestreiten.

VfL Stenum

Mit Rang sieben und somit einem Mittelfeldplatz ist der VfL Stenum in die Winterpause gegangen. Am Dienstag läutete Thomas Baake mit seinem Team nun die zweite Saisonhälfte mit einer „lockeren Einheit im Soccer-Park“ ein. Am Donnerstag folgte dann ein gemeinsames Lauftraining mit Koordinationsübungen, ehe an diesem Freitag Einheiten im Fitnessstudio auf dem Programm stehen. „Der Rhythmus wird auch in den kommenden Wochen so beibehalten. Wir wollen nicht nur draußen trainieren, sondern Abwechslung in das Training bringen“, berichtet Coach Baake.

Dazu kommen an den Wochenenden diverse Testspiele. Bereits an diesem Sonntag, 13. Januar, tritt der VfL um 15 Uhr beim Bremer Landesligisten TuS Komet Arsten an. Außerdem sind Vorbereitungsspiele bei Landesligist VfL 07 Bremen (Freitag, 25. Januar, 19.30 Uhr), beim SV Lemwerder (Sonntag, 3. Februar, 14 Uhr) und gegen die SpVgg Berne (Freitag, 8. Februar, 20 Uhr) geplant.

Personell wird es beim VfL in diesem Winter keine Veränderungen geben. Dafür kehren einige verletzte Spieler in den Kader zurück. Dazu zählt auch Bastian Morche, der in dieser Saison noch nicht für die Stenumer in der Bezirksliga auflaufen konnte, nun aber wieder mit der Mannschaft trainiert. Verzichten muss das Team stattdessen auf Kristian Bruns, der nach einem Kreuzbandriss die komplette Rückrunde ausfallen wird.

Sönke Spille
Volontär, 2. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.